Rap am Mittwoch: Champions League soll noch dieses Jahr kommen

Rap am Mittwoch, die Battle-Veranstaltung in Berlin, die dank ihres YouTube-Channels bundesweit bekannt ist, will sich weiter entwickeln. Wie Macher Ben Salomo im Interview mit der Juice ankündigt, soll die bereits seit längerem geplante und angekündigte Champions League in der nächsten Saison umgesetzt werden.

Der Startschuss für die vierte Saison „der realsten Cypher Deutschlands“ fällt am 18. September. Zusätzlich zu der üblichen Rap am Mittwoch Veranstaltung soll es dann eine Neuerung geben: In der Champions League treten im Gegensatz zu der normalen RAM-Veranstaltung, bei der jeder die Möglichkeit hat sich zu batteln, nur die besten MCs gegeneinander an. Das Preisgeld soll zudem erhöht werden. Bisher beträgt es 400 Euro für den Gewinner und 200 für den unterlegenen Finalisten.

Zu diesen zählen zum Beispiel Rap am Mittwoch Urgestein Tierstar, P-Zak, der momentane Freestyle-König Gier oder Karate Andi.  Für die Zukunft von Rap am Mittwoch sieht Ben Salomo große Chancen: „Wenn es in Deutschland möglich ist, dass ein Komiker das ganze Olympiastation füllt, wieso sollen wir das dann nicht irgendwann auch mit Battle-Rap schaffen?„, so der Berliner. 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here