Al-Gear zum Streit mit seinem Label Blackline

Al-Gear hat sich erneut zum Streit mit seinem (Ex?)Label Blackline Records und dem BTM Squad geäußert. Dabei nannte er „Neid und Frust“ als Ursache des Problems.

Neid und Frust und Alter ist keine gute Mischung„, sagte er in Richtung der Düsseldorfer vom BTM Squad. „Aber ey, scheisst mal drauf. Tut nicht so, als würde dieser Billigrap euch gefallen. Kümmert euch um eure Schule und Arbeit anstatt mit versagern“, empfahl der Milfhunter seinen Fans noch. 

Al-Gear hatte vor zwei Tagen sein Debütalbum „Kein Feat. mit Spastisselbst geleakt, offenbar nach Streitigkeiten mit seinem Label Blackline Records, über das das Album erschienen war.
Mitglieder von BTM Squad, die ebenfalls dort gesignt sind, stellten daraufhin ein Video ins Netz, auf dem sie nach Al-Gear suchen. Als Erklärung posteten BTM wenig später eine angebliche Facebook-Konversation, in deren Verlauf Al-Gear die Jungs aufgefordert haben soll, zu einem bestimmten Platz in Düsseldorf zu kommen. Dort habe man Al-Gear aber nicht angetroffen. Das BTM Squad sprach Al-Gear zudem ein Düsseldorf-Verbot aus.

Die Fronten scheinen also verhärtet – auch wenn weiterhin nicht ganz klar ist, was nun genau der Auslöser des Streits zwischen Al-Gear und seinem Label Blackline Records war. 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here