Paris Hilton unterschreibt bei Cash Money

Die millionenschwere Erbin der altehrwürdigen Hiltonhotelkette, Paris Hilton, hat seit jeher jede Menge Zeit. Zeit, die mit Aktivitäten wie Shopping oder Sex-Tapes drehen offenbar nur unzureichend gefüllt wird. Daher hat die junge Dame auch so etwas wie eine, nun ja, Musikkarriere am laufen.

Ihr nächstes Album wird nun über das ebenfalls altehrwürdige Label Cash Money von Lil Waynes Ziehvater Birdmann aka Baby erscheinen. Es soll noch diesen Sommer veröffentlicht werden und ein – Achtung – House-Album werden. Da die blonde Geldausgeberin nicht unbedingt für ihre Produzentenskills berühmt ist, dürfte es sich dabei wohl dann um Vocal House handeln – in Fachkreisen als eins der allerschlimmsten Genres überhaupt gehandelt.

Eine gewisse Affinitiät zu HipHop hatte Paris Hilton bereits früher an den Tag gelegt: Ihr erstes Album „Paris“ war 2006 erschienen und zu einem guten Teil von niemand geringerem als Scott Storch produziert gewesen. Für das neue Album konnte die reiche Schnepfe Erbin offenbar Afrojack gewinnen. Letztes Jahr hatte sie einen Auftritt auf Lil Waynes Single „Last Night„, die ebenfalls von Afrojack produziert worden war.

Einen Titel hat ihr angekündigtes Album über Birdmans Imperium noch nicht. Es wäre ihr allerdings durchaus zuzutrauen, es „Niggas in Paris“ zu nennen.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here