Murder Inc. : Frei und tüchtig!

Grad noch dem Knast von der Schippe gesprungen und schon wieder am Business planen.
Vor ein paar Tagen standen die Gebrüder Lorenzo, ihres Zeichens Murder Inc. Besitzer noch wegen angeblicher Geldwäsche vor Gericht und nun arbeiten sie einen neuen Vetriebsdeal aus. Seit seinem Bestehen arbeitet das Label mit Def Jam zusammen. Nun aber entschloss sich das HipHop Powerhouse rund um Präsident Carter, die Zusammenarbeiten nicht weiter fort zu führen. "We’re free finally. We have a lot of options and we’ll figure it out after the new year," sagte Chris "Gotti" Lorenzo der New York Post. Laut eigener Aussage habe das Label über hundert unveröffentlichte Song von ihren Künstlern Ja Rule, Ashanti, Cadillac Tah, Black Child und Lloyd. Sowohl Ja, als auch Ashanti releasten vor kurzem ihre beiden Best Of- Compilations "Exodus" und "Collectibles". Anfang des Jahres befand sich Irv "Gotti" Lorenzo in Gesprächen mit dem Warner Ableger Atlantic Records. Diese wurden wegen der Gerichtsverhandlungen jedoch auf’s Eis gelegt.

Schon während der Verhandlung gab es erste Anzeichen einer baldigen Zusammenarbeiten. Die Warner Executives Lyor Cohen und Kevin Liles erschienen im Gerichtssaal, um ihre Unterstützung für die Lorenzo Brüder zu demonstrieren. "Warner is definitely where they’ll end up," sagte ein Insider. Noch haben sich beide Seiten nicht geäußert.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here