Wer schoss auf Mr. Knight?

Nach dem Anschlag auf Suge Knight, beginnt die Suche nach dem Attentäter. Nur dumm, dass der Tha Row Boss nun nicht gerade viele Freunde hat. Vielmehr lesen sich die Namen seiner Feinde wie das Who-is-Who des amerikanischen Rapgeschäfts, als da wären: The Game, Diddy, Snoop Dogg, Dr. Dre, Daz Dillinger, Eminem, Mos Def und sogar die nette Jenny aus dem Block mag den Rap Mogul nicht. Noch dümmer für die Ermittler in Miami ist der Umstand, dass einige der genannten auf derselben Party wie Suge Knight waren. Gerade The Game ist noch während der MTV-Show negativ aufgefallen. Zwei seiner Bodyguards hatten Waffen bei sich und mussten deshalb den Veranstaltungsort, die American Airlines Arena, verlassen. Auch sein Verhältnis zu Diddy ist nicht gerade das beste, immerhin waren Bad Boy und Death Row Records die beiden Hauptkontrahenten in dem tödlichen Wescoast vs. Eastcoast Beef… Kurzum, die Gründe und Geschichten, warum Suge Knight so viele Feinde hat, reichen von dem Plan, ein angebliches JLo Schmuddelvideo zu veröffentlichen, bis zu einer wenig respektvollen Aussage über Dr. Dre im XXl Magazin: "It must have been hard for Dre to be punched in front of his wife at last year’s Vibe Awards." Insofern scheint die Annahme, dass sich Suge vielleicht doch mit seiner eigenen Waffe in den Fuß geschossen hat, reichlich unwahrscheinlich und die Polizei in Miami hat noch einiges zu tun.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here