Maxim Memorial Jam 2005 fällt aus!

Die Bushido Verhaftung in Linz hat ungeahnt negative Nachwirkungen, heute wurde die Maxim Memorial Jam 2005 abgesagt. Hier Auszüge aus der Begründung:

Liebe HipHop-Fans und werte Medienpartner, wir müssen Euch leider eine Mitteilung machen, die uns sehr schwer fällt: die MAXIM MEMORIAL JAM zum Gedenken an Maxim (der einer der ersten Berliner HipHop-Aktivisten war und 2003 getötet wurde), die für den 27. August geplant wurde, muss aus organisatorischen Gründen abgesagt werden. […]
Wir möchten es aber nicht alleine bei der derzeitigen Absage belassen, sondern hier die Gründe erläutern, da das Engagement und die Motivation aller Beteiligten für diese Veranstaltung auf vielen persönlichen Hintergründen basiert:
Einer der Hauptacts und Mitorganisator der diesjährigen Maxim Memorial Jam sollte Bushido sein. Wie bereits öffentlich bekannt ist, wurde Bushido jedoch Anfang August in Österreich verhaftet. Da zunächst nicht absehbar war, wie lange diese Untersuchungshaft andauern wird und ob Bushido an der Veranstaltung teilnehmen kann, mußte die für kommenden Samstag geplante Maxim Memorial Jam leider abgesagt werden. Diese Entscheidung ist allen Beteiligten sehr schwer gefallen und hat daher ein paar Tage gedauert, wofür wir unter diesen Umständen um Verständnis bitten. Wir hoffen, dass es bald möglich sein wird, einen neuen Maxim Memorial Jam vorzubereiten.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here