Beastie Boys in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen

Vergangenes Wochenende wurden die Beastie Boys mit der Aufnahme in die Rock and Roll Hall of Fame, einem namhaften Museum für überragende Persönlichkeiten aus dem Bereich der Rockmusik, geehrt.
Zum wiederholten Male nominiert, haben es die drei New Yorker HipHop-Urgesteine endlich geschafft die Jury zu überzeugen und reihen sich nun gemeinsam mit den Red Hot Chilli Peppers, den Guns N' Roses oder Donovan, die ebenfalls in diesem Jahr ausgewählt wurden, in die heiligen Hallen der Glaspyramide in Cleveland ein. Neben Grandmaster Flash and the Furious Five und Run DMC, denen diese Ehrung ebenfalls bereits zuteil wurde, bilden sie gerade einmal den dritten Act, der sich weitläufig im Bereich des HipHop verorten lässt.

Die Beastie Boys hätten sich im Lauf ihrer spannenden Karriere ständig neu erfunden und wiederum nicht nur Rap einer weiten Musikhörerschaft nahegebracht, so die Entscheidungsbegründung des Komitees. Sie würden zudem als bedeutende Stilikonen und politische Aktivisten von der Öffentlichkeit wahrgenommen.

In ihrer Ansprache während der feierlichen Aufnahmezeremonie dankten Mike Diamond und Adam Horowitz besonders ihrer Heimatstadt New York, die ihnen stets musikalische Inspirationen geliefert habe.
Thank you, New York City, for basically raising us and giving us all the music we love and grew up on, punk rock, New Wave, salsa, soul – it was all there.

Seit Mitte der 80er wird jedes Jahr eine kleine Gruppe von Nominierten mit der Aufnahme in die Rock 'n' Roll-Ruhmeshalle geehrt. Die musikalische Erstveröffentlichung muss dabei u.a. mindestens 25 Jahre zurück liegen, so eine der Richtlinen.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here