Kein Ford für Eminem

Vor ein paar Monaten fragte Eminem laut „Detroit News“ bei Ford eines der neuesten Modelle des Automobilbauers an – es sollte in einem Video von ihm „auftreten“. Eine tolle und kostengünstige Gelegenheit für jeden, der ein Produkt zu bewerben hat, so dachte man auch bei Ford, machte den Deal und ließ Em einen nagelneuen Ford Fusion zukommen. Als man sich beim Autohersteller jedoch eingehender mit dem Song zum Video – sprich: den Lyrics – befasste, kam das böse Erwachen: „Ass Like That“, so die Marketingexperten, könnte das Image des Konzerns schädigen: „Das ist nicht Ford.“, distanzierte sich ein Konzernsprecher vom „vulgären“ Text des Marshall Mathers.

Die Konsequenz: Ford bremste Eminem aus und kündigte die Kooperation auf, nicht ohne ausdrücklich zu betonen, dass man kein Problem mit Em habe, das Problem sei der Text…Naja, liebe Leute aus der Ford-Marketing-Abteilung, dass einige Leute Probleme mit Eminems „bösen“ Lyrics haben, das ist ja nu wahrlich nicht neu – und wäre letztlich Eminem Eminem, wenn er über Gänseblümchen rappen würde?!!

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here