Mobb Deep-Tweef war Fake

Mobb Deep-Fans können aufatmen: die New Yorker Rap-Urgesteine sind weder zerstritten noch liefern sich sie sich eine bösartige Schlammschlacht über Twitter. Der Wirbel um das Duo aus Queensbridge, vor wenigen Tagen ausgelöst durch Schimpftiraden via Twitter, angeblich von Havoc gegen seinen Freund und Kollegen Prodigy, war gefaked.

Er habe damit rein gar nichts zu tun, erklärte das Mobb Deep-Miglied in einer offiziellen Mitteilung. Wie Hav jetzt bestätigte, hatte er vor kurzem sein Handy verloren, somit müsse jemand  anderes verantwortlich für die bösen Worte von seinem Twitter-Account zeichnen.

"Just getting back into NY after my Easter weekend with family and friends in Jersey. I left my phone at a gas station yesterday evening while on my way to Jersey after a glorious Knick's game. To all Mobb Deep fans: it's business as usual! It's Mobb Deep all day!!! My twitter account @THEREALHAVOC will be down until further notice. The only other real account is @PRODIGYMOBBDEEP. Ignore the rest. One!"

Die HipHop-affine Welt war anfang der Woche gehörig ins Stutzen gekommen, nachdem über Havocs Seite behauptet wurde, P und Rihanna würden bald heiraten, außerdem hätte er in seiner Gefängniszeit homosexuelle Verhältnisse gehabt. Diese und weitere, teils ziemlich absurde Gerüchte wie Beschimpfungen, ließen allerdings bereits vermuten, dass der Tweef nicht echt sei.

"prodigy abitch and I'm gonna show it, follow!! ground breaking new. i got niggas in the jail system to to back up that prodigy was fucking homes in jail"

Mittlerweile ist @THEREALHAVOC offline genommen und der unter verbalen Beschuss geratene Prodigy zeigte sich versöhnlich. Er sei erwachsen, Familienvater und am Start, um Musik zu machen, nicht um sich mit irgendjemandem zu streiten.

"IM A FATHER ,AN ADULT, IM NOT HERE TO BEEF IM HERE TO MAKE MUSIC."

Also alles in bester, freundschaftlicher Ordnung bei den "Real Gangstaz". P ließ sich außerdem nicht nehmen, seinem Freund Havoc via Twitter ein Geschenk anzukündigen, gleichzeitig ein ironischer Wink auf Havs Handyverlust:
 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here