GZA: Keine Wu-Tang-Reunion

Allen, die sich in letzter Zeit durch Gerüchte in ihrer Hoffnung auf eine baldige Reunion des Wu-Tang Clan bestärkt sahen, dürften die Aussagen des Clan-Mitglieds GZA einen Dämpfer verpassen. Der Rapper, der dank seinem Debütalbum "Liquid Swords" bis heute Legendenstatus genießt, widersprach Spekulationen über eine gemeinsame Tour zum 20-jährigen Jubiläum des Clan.

Ins rollen gekommen waren die Gerüchte, weil Chefkoch Raekwon kürzlich verlauten lassen hatte, es werde etwas ganz besonderes zum 20. Geburtstag des Wu-Tang Clan geben, der 2013 ansteht. Man habe große Pläne, erklärte Raekwon laut billboard.com, er könne aber noch nichts genaueres verrraten, alles sei noch streng vertraulich. "We got something lined up. I can't speak on it yet because it's still confidential until it's actually solidified."

GZA gab sich nun in einem Interview mit dem Rolling Stone deutlich weniger geheimnisvoll. Man sei schon seit Jahren nicht mehr auf dem selben Film, erklärte er. Er sei dankbar für alles, was man zusammen gemacht habe, aber wenn es nichts mehr zu veröffentlichen gebe, gebe es nichts mehr zu veröffentlichen. "I mean, we haven't been on the same page in years (…) I'm grateful for everything we have done throughout our careers and if there's nothing else to put out, then there's nothing to put out."

Eine andere Crew hingegen, G-Unit, steht möglicherweise tatsächlich vor einer Reunion. Der verlorene Sohn Young Buck, einst mit Schimpf und Schande (und Disstracks hin und her) vom Hof gejagt, gab kürzlich in einem Interview bekannt, dass er in Verhandlungen über eine Rückkehr zur Gorilla Unit sei. "Finally, we're having some kind of negotiations with what they're going to be able to do for us at G-Unit."

Buck ließ allerdings offen, ob es sich um G-Unit, die Crew, oder G-Unit, das Label handelt.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here