V/A – 360 Grad

Aus dem Hause Jubeko Records aus Berlin erreicht mich der aktuelle Sampler des Labels, der mit seinen 360 Grad richtig heiß zu sein scheint. Auf dem Silberling befinden sich Songs von unter anderem Smoke (Big-Bud), Damion Davis aka. D´Shawn (Kaosloge), Rhymes & Prok, Jas und MC Mirror (beide Craeturen der Nacht) und Hecklah & Coch, um nur einige zu nennen. Von der Verkrackte Welt rappt der Big-Bud MC Smoke auf dem 360 Grad-Sampler gleich zu Beginn. Da dieser Song auch auf Smokes aktuellem Album Fakt Iz Fakt zu hören ist und er mich schon dort geflasht hat, sag ich einfach: Lest euch mein Review zu Smoke „Fakt Iz Fakt“ durch.

Mit Momentaufnahmen hat Hitchcok (einer der Jubeko Records Künstler) einen Beitrag zum 360 Grad Sampler abgeliefert, der mit Inhalt und Message extrem gut über den melodischen Gitarren-Beat von Djorkaeff flowt. Ein echt guter Track, der zwar nicht vor Reim-Technik strotzt aber dennoch einer meiner Anspieltipps ist, weil bei diesem Track alles gut zusammen passt.Der Kaoslogen-Krieger Damion Davis beweist wieder einmal mit seinem Track 360 Grad (verdienterweise der Titeltrack), dass er nicht nur extrem gut rappen sondern dazu noch hammergeil singen kann. Damions flowende Strophen und tight gesungene Hook machen diesen Track zum Hörerlebnis und somit ebenfalls zu einem meiner Anspieltipps.

Ob es Liebe gibt und was sie für eine Bedeutung hat, fragt sich Jas (Devilz Heaven) von den Creaturen der Nacht im Track Liebe?. Dies ist auch ein hammergeiler Track mit einer Message, die eigentlich jeder Typ, der mit Mädchen schon so manche negative Erfahrung gemacht hat, nachvollziehen und verstehen kann. Jas: Props für diesen Track.

Auch sein Partner MC Mirror (Devilz Heaven/Creaturen der Nacht) hat einen sehr guten Track auf dem Sampler. Für die Ewigkeit ist ein Storyteller-Song, den man gehört haben muss. Im Stile von Bonnie & Clyde macht Mirror der Frau seiner Träume klar, dass sie für immer und ewig zusammenbleiben werden.

Die Beats sind sehr hörenswert und melodisch durch die von Yanek eingespielten Gitarrensounds. Alle Instrumentals wurden von Djorkaeff produziert und pumpen recht ordentlich. Auch der Jubeko-Artist Piont-At hat einen Beat zu dem 360 Grad Sampler beigesteuert.

Bis auf wenige Ausnahmen ist der Jubeko-Sampler ein echt gelungenes Stückchen deutsche Rapmusik. Für jeden Deutschrap-Fan ist etwas auf der Scheibe enthalten. Egal, ob man auf Battlerap, Storytelling oder Partytracks steht.Mal schauen, was man von dem Berliner Label Jubeko Records in Zukunft noch erwarten kann, ob dies der Beginn einer 360 Grad-Sampler-Reihe ist, bleibt abzuwarten. Ich denke, es würde sich lohnen.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here