„Kandy“ wieder zusammen

Zwar ist es noch tiefster Winter und die Straßen sind spiegelglatt, unter zwei jungen Menschen scheinen aber schon jetzt die Frühlingsgefühle hochgebrodelt zu sein. Mandy und Kay One sind nämlich wieder zusammen. Noch vor kurzem berichteten wir von der schmerzhaften Trennung, angegebener Grund waren Vorbehalte des Monrose-Managements gegenüber dem in Berlin wohnhaften Rapper. Jetzt scheint aber alles wieder in Ordnung zu sein, zumindest wurden die beiden Turteltauben in inniger Zweisamkeit von einigen Mannheimer Fans gesichtet.

All das berichtet übrigens das deutsche Musik-Boulevardblatt Nummer eins, die Bravo. Und wie sich das für Promipaare gehört, gibt es auch gleich einen Namen für die Beiden. Nach "Brangelina" und "Bennifer" kommt nun also "Kandy". Kay One selbst hat hierzu allerdings nur Folgendes zu sagen: "Wir sind beide wieder vergeben. Mandy ist mein Baby."

Weniger glücklich ist aktuell vermutlich sein Chef Bushido, der muss nämlich wegen Plagiatsvorwürfen vor Gericht. Heute beginnt der Prozess in Hamburg. Kläger ist die Band Dark Sanctuary. Bei mindestens acht Tracks von seinem Platin-Album "Von Der Skyline Zum Bordstein Zurück" soll sich der Rapper nicht unwesentlich bei den französischen Gothic-Musikern bedient haben, die ihn daraufhin auf Unterlassung, die Offenlegung von Verkaufszahlen und Schadenersatz verklagten.

Ein Gutachter bestätigte, dass die Tonfolgen in Songs wie "Janine" nahezu identisch seien mit denen von Dark Sanctuary, dementsprechend sieht es für den Berliner nicht all zu gut aus. In der Vergangenheit hatt Bushido wegen ähnlichen Sampling-"Vergehen" bereits Probleme mit der amerikanischen Band Nox Arcana sowie den Metal-Größen von Dimmu Borgir.

Wer sich von etwaigen Ähnlichkeiten zwischen dem musikalischen Schaffen von Bushido und seinen Anklägern selbst ein Bild machen möchte, kann das ja mal anhand der Tracks "Bravo Cover" und "Valley Of The Pain" tun.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here