Wyclef wird Diplomat

Der in Haiti geborene Rapper/Sänger/Produzent Wyclef Jean wurde vergangenen Donnerstag zum „Botschafter des guten Willens“ von Haiti ernannt. Auf der offiziellen Zeremonie im New Yorker S.O.B. Club bekam Clef seinen roten Diplomatenpass vom haitischen  Präsidenten Rene Preval ausgehändigt, unter den Gratulanten waren auch Def Jam-Mitbegründer Russell Simmons und Haitis Botschafter in den USA Raymond Joseph.
Jean ist bekannt dafür, sein Heimatland aktiv mit seiner Stiftung Yéle Haiti humanitär zu unterstützen.
In seiner Dankesrede erwähnte er auch T.I., auf dessen letzten Album „T.I. vs. T.I.P.“ er zwei Tracks produziert hat.
[T.I.] has that gift. When he speaks, whatever he speaks about, you can feel it.  And beyond feeling it, he really lived it,” erklärte er.
T.I. bleibt indessen weiter hinter Gittern. In einer Anhörung am Freitag hat er sich zwar für nicht schuldig bekannt, dennoch wurde ihm keine Entlassung auf Kaution gewährt. Seine Anwälte hoffen, dass sie T.I. durch eine satte Kautionszahlung, die sich auf 2,2 Millionen Dollar belaufen könnte, frei bekommen. Zusätzlich boten sie dem zuständigen Gericht an, dass Ermittler das Haus des Rappers durchsuchen, Drogentests durchführen und ihn 24 Stunden unter Beobachtung  stellen können, um zu beweisen, dass es kein Fluchtrisiko gebe.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here