Hali Halisi

1999 wurde in dem afrikanischen Staat Tanzania eine Low-Budget-Dokumentation über tanzanischen HipHop gedreht. Der 30-minütige Film namens „Hali Halisi – Rap as an alternative medium“ wurde 2004 auf dem „H2O International Film Festival“ in New York als „best short documentary“ ausgezeichnet. Heute, acht Jahre später, ist der Film eine Zeitreise in eine Zeit, in der es beim Rap noch um Botschaften mit revolutionärem Geist ging, denn auch in Tanzania ist die Rapmusik – oder "Bongo Flava", wie sie dort genannt wird – inzwischen stark kommerzialisiert und verflacht. Der Film wurde nun ins Internet gestellt und man kann ihn auf YouTube oder www.africanhiphop.com angucken.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here