Wer wird in welcher Stadt am meisten gestreamt?

Welchen Underground-Rapper feiert Frankfurt gerade? Wer schafft zuerst in Berlin den Durchbruch? Kann Deutschrap in Köln mit Karnevalssongs mithalten?

Der Streaming-Dienst Spotify bietet bekanntermaßen eine riesige Anzahl an Playlists für Genres und Stimmungen an. Doch auch regional gibt es natürlich Unterschiede in den Hörgewohnheiten der User.

In den „Sound of…“-Playlists kann man nachvollziehen welche Songs in welcher Stadt überdurchschnittlich oft gehört werden. Dabei werden nicht die totalen Klickzahlen als Parameter genutzt, sondern die Beliebtheit eines Songs im Vergleich zu anderen Städten.

So hören die Spotify-Nutzer in Frankfurt natürlich viel Celo & Abdi, Haftbefehl oder Schwesta Ewa, während sich in Hamburg Fettes Brot und Fünf Sterne deluxe in der Liste wiederfinden.

Regionale Eigenheiten

In Köln versteckt sich zwischen dem Pur Hitmix und zahllosen Karnevalsliedern der Rapper Veedel Kaztro mit seinem Song „Kölsch, Kippe, Lederjacke“. AK Ausserkontrolle mit „Echte Berliner“ gibt es natürlich in der Playlist „The Sound of Berlin“ zu hören.

Im Süden Deutschlands tauchen einige interessante Mundart-Rapper auf. Dicht & Ergreifend und DJ Spliff zum Beispiel rappen sich auf österreichisch bzw. bayrisch in die „The Sound of München“-Liste. Stuttgart hat Schwaben-Rapper MC Bruddaal zu bieten.

Auffällig ist auch, dass Deutschrap in den regionalen Listen verhältnismäßig schwächer vertreten ist als etwa in der Top 50 Deutschland Liste. Das liegt vor allem an Schlager- und Fußballliedern, die in den Städte-Playlists dominieren.

Hier könnt ihr eure Stadt suchen und vielleicht den ein oder anderen interessanten Künstler entdecken:

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here