Widerstand gegen Auftritt von Gzuz beim Happiness Festival

Neuer Ärger für die 187 Strassenbande: Unter dem Motto „Keine Bühne für Sexisten“ fordert ein anonymes Kollektiv, Gzuz nicht beim Happiness Festival in Pforzheim auftreten zu lassen. Hintergrund sind die Belästigungsvorwürfe gegen den Hamburger.

In einem offenen Brief an die Veranstalter*innen fordert die Gruppe, Gzuz aus dem Line-Up zu streichen. Der Spot soll stattdessen an eine Rapperin gehen. Vorschläge liefert man auch gleich mit: Haszcara, Ebow, KeKe oder Sookee.

Das Kollektiv räumt ein, dass das Thema nicht neu ist. „Wir wollen hier nicht die Diskussion austragen, ob Sexismus im Deutschrap nun ein Abbild der Gesellschaft ist oder dieser doch generell sexistischer, als andere Genres und Kunstformen, ist. Fakt ist jedoch, dass sexistische Textzeilen sehr verbreitet sind“, heißt es auf indymedia.

Zudem verweist man darauf, dass Gzuz beim splash! dieses Jahr nicht auftritt. Laut einem Bericht der Vice ist dies ebenfalls den Belästigungsvorwürfen zuzuschreiben.

Hier den ganzen Brief lesen

Die Autor*innen ziehen es vor, anonym bleiben. Gegenüber einer Zeitung erklären sie, eine Gruppe aus verschiedenen Freundeskreisen zu sein. Sie hätten sich auf den letzten Happiness-Festivals kennengelernt.

Das Happiness Festival war erst kürzlich von Nura und den beiden Hoe_Mies-Macherinnen kritisiert worden. Grund: Im Line-Up finden sich so gut wie keine weiblichen Acts.

24 KOMMENTARE

  1. Ich bin völlig einverstanden, wenn Entscheider hinter den Kulissen, die vielleicht sogar Zeugen eines Übergriffs oder anderweitigem fehlverhalten von Gzuz waren, entschliessen, dass er keinen Slot bekommt.
    Dass eine Gruppe Aussenstehender, Unbeteiligter allerdings Kampangen fährt, um andere Unbeteiligte (die Öffentlichkeit) dazu zu bewegen Gzuz Karriere zu beenden, halte ich für problematisch. Ein Veranstalter ist ein Unternehmer. Der kann buchen oder nicht buchen wen er will. Gründe muss er hierfür nicht angeben. Solange aber kein Prozess im Namen des Volkes gegen Gzuz abgeschlosen wurde, sollten wir uns doch im Sinne der Demokratie und Rechtsstaatlichkeit an die Unschuldsvermutung halten. Auch wenn Gzuz sicherlich ein Exemplar ist, bei dem das zugegebenermaßen nicht die einfachste Übung darstellt.

    • Quatsch. Jeder kann protestieren, gegen wen oder was er will. Die Unschuldsvermutung ist übrigens hinfällig – Gzuz wurde zu einer Geldstrafe verurteilt wegen sexueller Belästigung beim splash. Geht ja außerdem um die Texte. Und: Karriereaus? Ahahahahahaha. So wie Kachelmann, wa? Mach dich bitte nicht lächerlich.

      • Richtig differenzierter Kommentar. Du Moralpolizist. Dann protestiere mal gegen die sich immer mehr ausbreitenede Lemming-Protestkultur, die im Namen des Guten so unkritisch an Themen herangeht, dass man so Kleinigkeiten wie Gesetzte oder Forderungen zu Ende denken gar keine Rolle mehr spielen. Arschklatschen und häusliche Gewalt sind also als gleichwertige Straftat zu betrachten? Mal pauschal so? Und vorbestrafte Künstler haben (laut Ansicht der Protestanten) ihr Recht verwirkt, ihren Job ausüben zu dürfen?
        Du machst dich lächerlich, in dem du glaubst, du kannst über die Geldstrafe hinaus eine Hexenjagd gegen zugegeben misogyne Arschlöcher veranstalten und damit als besserer Mensch rauskommen.
        Karriereende? Was liegt denn dem Protest gegen Gzuz speziell sonst zu Grunde, als ihm keine Bühne mehr zu geben? Wieder nicht zu Ende gedacht? Beispiele gibts in anderen Szenen genug. Exakt das gleiche Szenario. Komplett erledigt. Also tu nicht so scheinheilig.
        Ach es geht also um Texte. Ja dann bitte gleich ein Regelbuch einführen, das, basierend auf sozialer Gerechtigkeit, bestimmt, wie Text auszusehen haben. Vorgeschobener, völlig lächerlicher Grund. Mach dich ehrlich

  2. Natürlich treffen diese Vorwürfe nur biodeutsche Rapper…dieser Penne gehört medial nicht unterstützt, aber bitte auch nicht 247 andere.

    • Schon blöd wenn du merkst dass deine BILD-Propaganda von vergewaltigenden Ausländern nix als Müll ist und du einsehen musst dass deine BIODEUTSCHEN (Arierschweine) nix als zurückgebliebene Barbaren sind. Höhöhö

  3. Mal abgesehen, dass ich es nicht gut finde, Artists aufgrund von ihren persönlichen Dingen, auf der musikalischen ebene zu Diskriminieren/abzustrafen, versteh ich es dennoch irgendwie.

    Ich hab mir jetzt mal die Damen angehört die als Ersatz vorgeschlagen wurden.
    Haszcara -> Guter Flow, Gute Reime, Lyrisch gut
    Ebow -> Schlechter Flow, Lyrisch gut, Beat geht so
    KeKe -> Guter Flow, Nice Beats, Lyrisch nicht so gut
    Sookee -> Flow unterirdisch schlecht, Lyrisch einfach nur der Hammer, Beats sind nice

    Als GZUZ Ersatz würde KeKe vom Style her vermutlich am besten passen.
    Ansonstne würde ich Haszcara sagen

  4. Nicht zu Festivals gehen zu wollen wo GZUZ eingeladen ist ist die eine (und völlig verständliche) Sache. Dann aber Rapper wie Sookee für den gleichen Slot vorzuschlagen lässt sich an Lächerlichkeit kaum überbieten. Man hätte es bei ersterem gut sein lassen sollen, dann würde es nicht so albern rüberkommen

  5. Was soll sowas wie viele deutsche rapper gibt es die sexsismus ausüben aber sowas gehört dazu genau so bei rapper aus den usa jedes 2te wird ist bitch, slut oder hoe und sowas interessiert niemanden sowas kann doch nicht sein‍♂️‍♂️‍♂️

  6. Ich bin ganz deiner Meinung. Er hat seine Strafe bekommen und sein Auftritt verdient.
    Er hat auch noch seine Fans und nur wegen den Vorwürfen sollte er nicht unterdrückt werde.

  7. bei textzeilen zum künstler zu halten kann ich absolut nachvollziehen. mir geht es da um die freiheit von kunst, anderen wahrscheinlich einfach eher um die geil dreckige und derbe sprache.
    bei tatsächlichen handgreiflichen übergriffen weiterhin zum künstler zu halten spricht dann doch vielleicht eher von fehlender reife und einem zum kurzen horizont.
    naja, ist ja das internet. so langs nicht die eigene mutter, oder schwester ist..

  8. Eins, Acht, Siebööönnn oder diese Rapperinnen?
    Wirtschaftlich gesehen wird der Veranstalter niemals so agieren wie ihr das wollt.
    Lachkick…Habt ihr keine anderen Probleme??

  9. weder GZUZ oder irgendein anderen interessiert es ob er auftritt oder nicht.Denkt ihr echt er hätte es nötig dort aufzutreten der verdient mehr geld im Monat als ihr in einem jahr also macht hier keine Helden post mit euren komischen vorwürfen und dies und das. Juckt keinen

    • Schön wie euch diese ganzen coolen Rapper mit dem Gedanken „Geld ist alles“ infiziert haben.

      Gucci Gucci Gucci

  10. Normal juckt das den Veranstalter, wenn gzuz gebucht wurde und dann nicht auftritt. Gzuz ist das Latte keine Frage.

  11. Ihr seit homos doch gzuz ist der krasseste rapper und ihr heult hier rum mein Gott rap wahr immer schön ein Teil Frauen feintlich mein Gott das ist die Musik und wenn es euch nicht passt dann verpisst euch und hört die amigos ihr ottosganz erlich unglaublich

    • Schon mal was von Satzzeichen in deiner Hauptschule gehört? Du scheinst genau die Zielgruppe dieser EinSackZwiebeln zu sein.

  12. Manche Leute sind einfach so unterbelichtet, kleingeistig, niederträchtig, unreflektiert, undifferenziert, empathielos, verantwortungslos, verständnislos, würdelos, charakterschwach, ignorant, rechthaberisch und nicht in der Lage andere Meinungen, die auf einer positiven, humanistischen Grundhaltung basieren, zu tolerieren, zu respektieren oder zu akzeptieren… Einer hier hat es anhand des Sexismus-Beispiels auf den Punkt gebracht: Solange es nicht die eigene Schwester oder Mutter ist, wird das Problem belächelt und nicht ernst genommen. Ihr seid Heuchler, die Mucke von „Künstlern“ pumpen, die vorgeben gegen ein rückständiges System zu sein, aber sind genau wie jene Artists, für die sie sich ins Feuer werfen, KEINEN Deut besser als das System, dass sie verachten. Hauptsache Menschen die sich für einen positiven Wandel einsetzen verachten, die Missstände und Probleme unserer Welt kleinreden und um jeden Preis dagegen sein, egal wie gut gemeint die Absicht ist. Solche Leute wie ihr wären auch damals Adolf auf Schritt und Tritt gefolgt. Rap lebt, Hip Hop ist tot. (Und irgendeiner schreibt wieder „Mimimi“, weil… Siehe erster Satz)

  13. Gzuz hat viel gutes geleistet in den den vergangenen jahren und auch viele federn verloren wie jeder echte macher. macht doch ma Petition gegen Atompilze und so statt gegen gzuz.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here