Medienbericht: Gzuz soll Frau beim splash! belästigt haben

Gzuz soll laut einem Bericht der Vice auf dem splash! 2018 eine Frau sexuell belästigt haben. Das Magazin beruft sich auf eigene Recherchen und erklärt, Gericht und Staatsanwaltschaft hätten dies bestätigt.

Dem Bericht der Vice zufolge sei Gzuz des Festivalgeländes verwiesen und mit einem Strafbefehl belegt worden.

Eine Sprecherin des zuständigen Polizeireviers in Wittenberg habe gegenüber den Vice-Reportern erklärt: „Ich kann Ihnen bestätigen, dass am 6. Juli 2018 eine Strafanzeige wegen sexueller Belästigung erstattet wurde. Die Ermittlungen dazu wurden bereits im September 2018 abgeschlossen und die Akte an die Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau übersandt.“

Gegen wen ermittelt wurde, habe sie jedoch nicht gesagt. Die Vice berichtet weiter, ein Oberstaatsanwalt habe ihnen gegenüber bestätigt , dass es Gzuz gewesen sei, gegen den in dieser Sache ermittelt wurde. Der Hamburger soll demnach am 16. November 2018 mit einem Strafbefehl wegen sexueller Belästigung belegt worden sein.

Schließlich habe man auch den Richter kontaktiert, heißt es von Seiten der Vice. Dieser habe folgendes erklärt, so der Artikel: „Die Tat hat sich am 6. Juli 2018 gegen 16:30 Uhr ereignet. Der Verurteilte fuhr auf dem Festivalgelände oder dem Weg dorthin mit einem Pkw an der 19-jährigen Geschädigten, die als Fußgängerin unterwegs war, vorbei und schlug ihr aus dem fahrenden Fahrzeug leicht mit der Hand auf die linke Gesäßhälfte.“

Auch ein Sprecher des splash!-Festivals habe den Vorgang gegenüber der Vice bestätigt, heißt es im Bericht weiter.

Wir haben bei Gzuz‚ Management ein Statement des Rappers zu den Anschuldigungen angefragt, bisher aber leider keine Antwort erhalten.

9 KOMMENTARE

  1. Irgendwie habe ich das Gefühl viele Menschen haben nur darauf gewartet das es auch mal bei den Jungs „Schlagzeilen“ fernab der Musik gibt damit sie endlich einen offiziellen Grund zum „haten“ haben. Aber wer weiß, ich geh jetz Haze hören tschüssi <3

    • Irgendwie bin ich voll der Hurensohn und brauche ein Totschlagargument weil meine Idole allesamt Spastis sind. Aber wer weiß, ich geh mich jetzt erhängen tschüssi <3

  2. Er hat auch einen Schwan geschlagen und – was in den Medienberichten darüber oft weggelassen wurde – den Schwan im Anschluss daran ebenfalls als „Hurensohn“ beschimpft.

  3. @Derwahrheit

    Machste schon wieder Werbung für die Umschnalldildopenetration :D.
    Du bist mein Lieblingsmensch auf rap.de, hab dich ganz doll lieb :*

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here