„Affalterbach“ offline: Statements von Shindy und Shirin David sorgen für Verwirrung

Am Freitag veröffentlichte Shindy seine Single „Affalterbach“, zu der, wie allerdings erst später bekannt wurde, Shirin David die nicht namentlich benannte Hook beigesteuert hatte. Nur wenige Stunden nach dem Release wurde der Track jedoch von allen Streaming-Plattformen entfernt. Nun stellt sich die Frage, wie es zu dieser Entwicklung kommen konnte. Ganz erschließt sich das allerdings nicht, wenn man die gegensätzlichen Aussagen von Shindy und Shirin David betrachtet.

So erklärte Shindy am Freitag in einem Post auf Instagram, dass der Song offline ist, weil Shirin David nicht mehr mit der Hook einverstanden sei. Die Info habe er jedoch erst zwei Stunden vor der Veröffentlichung erhalten. Dennoch räumte der Rapper auch eigene Fehler ein und bezeichnete sein Vorgehen als „unprofessionell und naiv“. Schließlich habe er sich keine endgültige Freigabe eingeholt.

View this post on Instagram

Wichtiges Update: „Affalterbach“ wurde leider aus allen Streamingdiensten entfernt. Das liegt daran, dass ich keine Freigabe von der Dame, die die Hook performt, eingeholt habe. Ich dachte das sei selbstverständlich, zumal die Aufnahmen bei mir im Studio im Zuge einer ausgedehnteren Zusammenarbeit entstanden sind. Ich habe die Künstlerin nirgends erwähnt um ihr Probleme mit ihrem Label etc. zu ersparen, aber Meinungen ändern sich und auch sie feiert ihre Hook heute leider wohl doch nicht mehr so sehr wie vor ein paar Wochen noch. Diese Info bekam ich leider erst 2 Stunden vor Release. Dennoch waren meine Annahmen natürlich sehr unprofessionell und naiv. Dafür möchte ich mich bei euch allen entschuldigen. Nichtsdestotrotz bedanken wir uns für die unfassbare Resonanz und euren Support und hoffen ihr könnt das Video noch ein wenig genießen bevor es auch offline genommen wird.

A post shared by BABYDADDY (@shindy) on

Shirin David widersprach Shindy hingegen in einem eigenen Statement vehement und erhob schwere Vorwürfe gegen den Bietigheimer Rapper. Sie habe schon vor vier Wochen abgesagt, nachdem sich beide Künstler nicht auf ein Videokonzept hätten einigen können. Daraufhin habe der Rapper sie gar als „Spinnerin“ beleidigt. Enttäuscht zeigte sich die Rapperin auch darüber, dass sie nicht als Feature-Gast angegeben wurde. Inzwischen lassen sich die Aussagen der Hamburgerin jedoch nicht mehr auf Instagram finden.

1 KOMMENTAR

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here