Elvir signt zwei neue Acts bei Division

Elvir Omerbegovic – bei diesem Namen denkt man unweigerlich an Selfmade Records. Doch der gute Mann hat mittlerweile ein zweites Label: Division. Bisher war dort nur Rin gesignt.

Doch nun gibt es zwei neue Künstler. In einem Interview mit der Musikwoche verrät Elvir, dass er Kynda Gray und Yugo (ehemals Jugo Ürdens) unter Vertrag genommen hat. Er begründet diese Entscheidung folgendermaßen:

„[Yugo] gehört zu den wenigen Acts, die sowohl selbst schreiben, als auch produzieren, und bringt mit seinen 15 Jahren Skatervergangenheit auch eine besondere und authentische Attitüde mit. Dazu ist er smart und hungrig, er hat alles, was einen Ausnahmekünstler ausmacht.

Mit Kynda Gray ist es ganz ähnlich. Wir sind mit ihm direkt ins Studio und Alexis Troy, musikalischer Kopf hinter vielen Produktionen von Selfmade Records und DIVISON, hat einen ganz neuen Sound mit ihm kreiert.“

Labels sind nicht out

Dazu gibt er im Interview weitere interessante Einblicke. An ein Ende von Plattenlabels, wie von manchen angesichts des Siegeszugs von Streamingdiensten prophezeit, glaubt er erwartungsgemäß nicht:

„Die Taktung an HipHop-Newcomern ist derzeit so hoch wie nie. Und die Halbwertszeit der meisten vergleichsweise kurz. […] Ohne prägende Alben, fehlende Kontinuität im Aufbau und der Künstlerentwicklung und oft eben auch einfach zu wenig Substanz ist man aber zwei Jahre später bereits wieder vergessen. Dafür ist die Labelstruktur dann wichtig.“

Wann mit Releases der beiden Neuverpflichtungen zu rechnen ist, verrät er noch nicht.

Kynda Gray feat. Louis Vuittom & Dregotdreams – Hollywood (prod. BLVRRD & Rodnil) [Video]

Jugo Ürdens im Interview: Debütalbum, Dancehall & Intuition

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here