50 Cent: Lloyd Banks verlässt G-Unit

Gemäß 50 Cent trennt sich Lloyd Banks von seiner Rapcrew G-Unit. Über seinen Instagram-Account teilte der Rapper aus New York folgendes Statement:

„Lloyd Banks officially off G-Unit Records. Check out my boy Lloyd bank$. New Mix tape coming soon ! Independence Day, he is doing his own thing and you know it’s gonna be loaded with bars. (Check him out) PLK get the strap.”

Der Post wurde mittlerweile gelöscht. Einen Screenshot von dem Beitrag findest du über diesen Link.

Vorboten der Trennung

Die vermeintliche Trennung kommt nicht aus heiterem Himmel: Auf dem Track „Crazy“ mit Pnb Rock aus dem Jahr 2017 rappte Fifty bereits, dass es zwischen ihm und Banks zu einer Funkstille gekommen sei:

„And Banks, me and him don’t even talk no more / You know cause of me, he ain’t never have to sell crack / Never used no knife or had to squeeze no strap“

Lloyd Banks: 15 Jahre G-Unit

Lloyd Banks war seit mehr als 15 Jahren ein Teil der Gruppe G-Unit. Die Rap-Crew aus New York City, bestand zwischenzeitlich aus den Rappern 50 Cent, Lloyd Banks, Tony Yayo, Young Buck und Kidd Kidd und dem DJ Whoo Kid. Im Jahr 2005 trat zudem kurzzeitig die Sängerin Olivia bei.

„Beg for Mercy“: Riesiger Erfolg

Das Debütalbum „Beg for Mercy“ wurde 2003 veröffentlicht und verkaufte sich weltweit mehr als 6 Millionen mal. Zudem wurde es in den Vereinigten Staaten mit Doppeltplatin ausgezeichnet. Es folgte das Album „T*O*S (Terminate on Sight)“ sowie diverse EPs und Mixtapes.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here