Kollegah und Farid Bang: Ermittlungen wegen Volksverhetzung

Kollegah und Farid Bang wurden zwei Strafanzeigen wegen Volksverhetzung gestellt. Die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft hat laut eigenen Angaben die Ermittlungen aufgenommen.

Dabei sollen nicht nur die Texte von „Jung Brutal Gutaussehend 3“, sondern auch von älteren Songs auf ihre strafrechtliche Relevanz untersucht werden. Das berichtet die Westdeutsche Zeitung.

Die Strafanzeigen erfolgten in der Folge der Diskussion um die Verleihung eines Echos an die beiden. Wegen der Zeile „Mein Körper definierter als von Auschwitzinsassen“ hatte es Kritik von vielen Seiten gegeben.

Neben der Verhöhnung von Opfern des Holocausts sowie deren Angehörigen stand auch der Vorwurf des Antisemitismus im Raum. Farid Bang, von dem die Zeile stammt, hat sich dafür öffentlich bei einer Holocaust-Überlebenden entschuldigt.

Kollegah und Farid Bang haben nach Medienberichten die Einladung des Leiters der Auschwitz-Gedenkstätte angenommen. Sie wollen am 3. Juni das ehemalige Vernichtungslager besuchen.

Kommentar: Zensur für Rap?

Retrogott zu Kollegah & Farid: Hirnlose Verteidigungsstrategie im Deutschrap gängig

Kollegah vs. Bild & RTL: Was in der Diskussion alles schief läuft

5 KOMMENTARE

  1. „Kollegah und Farid Bang haben nach Medienberichten die Einladung des Leiters der Auschwitz-Gedenkstätte angenommen. Sie wollen am 3. Juni das ehemalige Vernichtungslager besuchen“

    Und dann? Kollegah weiss genau was er tut und warum er das tut was er tut. Da ändert auch ein besuch in auschwitz nicht. Wie Ihr so nem Typen noch weiter am Schwanz hängen könnt ist unerträglich…

  2. „I rip-off your face, and wear it as a mask while i raping your mother“, is ne Line von Immotal Technique. Na und? Das ist Rap-Musik. Lass es, wie es ist.

  3. Wieder einer der es nicht peilt.

    Auschwitzline = geschmacklos
    Apokalypsesong = diskriminierender dreck

    Diskriminierung hat NICHTS im Hip Hop verloren und das hatte es auch nie. Wenn du antisemitische Scheisse hören willst, dann wechsel das Genre und geh landser hören!

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here