Ferris

Darauf, daß in Hamburg in Sachen HipHop so einiges geht, hat uns das Bo 2000 ja nun schon des öfteren hingewiesen. Seit Anfang des Jahres gehört nun auch Ferris MC zu den Leuten, die dafür verantwortlich sind. Nach der Trennung der Freaks Association Bremen (FAB) verschlug es ihn von Bremen an die Elbe, wo er unter Mithilfe von Tobi Tobsen gleich begann, sein Solosüppchen zu kochen.

Wir interviewten ihn nach einem furiosen Auftritt als Opener für die Executioners in Berlin. Bei dem Gespräch waren neben der rap.de-Crew und Ferris MC auch noch MK Cram und Dean von den Specializtz anwesend.

Nach der Trennung von Immo und dem Umzug nach Hamburg scheint es bei dir jetzt ja wieder zu laufen. Wie man hört, hast du einen Vertrag mit Sony.
Wir hatten mit FAB einen Vertrag mit Sony. Nachdem klar war, daß FAB nie wieder zusammenkommen würden, ließ Sony es uns offen, eigenes Material abzuliefern. Das habe ich dann im März auch direkt getan, und zwar mit Hilfe von Tobi Tobsen. Die Reaktionen waren sehr positiv. Auf jeden Fall werde ich bei "Yo Mama" einsteigen und mit denen hoffentlich bei Sony. Ich will, daß alles in der Familie bleibt.

Wirst du jetzt fest mit Tobi Tobsen zusammenarbeiten?
Ja genau, das ist mein Mann, mein Freund, schon seit ’94. Als Tobi und Bo auf der ersten FAB- Platte mitmachten, das war schon sehr cool.

Wir haben dich übrigens auch in Potsdam mit Fünf Sterne Deluxe gesehen (siehe Livecheck).
Ja, das war groß. Dort habe ich auch den Song mit den Absoluten Beginners gebracht. Das Album der Beginners wird gewaltig sein, jeder Song eine Maxi.

Wie geht es jetzt stilistisch weiter, bleibst du dem ruffen FAB Style treu?

Ja, dem bleib ich treu, das geht auch gar nicht anders, denn wenn du seit 10 jahren morgens bis abends am checken bist, hörst du nicht einfach auf.

Und was geht mit den Instrumentals, die du jetzt dabei hast?

Die sind teilweise von mir und Tobi oder von Tobi und mir oder von Tobi allein oder von Schubben 1000 aus Gießen.

Kennt ihr noch die DumBums, so ne olle Kapelle aus Hamburg?

Die kenn ich, die sind ursprünglich aus Gießen. Die haben was mit Yo Mama gemacht. Daher kenn ich Schubben und hab auch schon oft mit ihm gechillt. Er hat die Beats für "Im Zeichen des Freaks" gemacht, die fand ich so megafett.

Welche Veröffentlichungen werden von dir in nächster Zeit zu hören sein?

Ich bin auf jeden Fall auf dem Soundtrack zu dem Film "Kurz und schmerzlos", der kommt im Oktober raus. Der Film ist von einem jungen Regisseur gemacht worden und handelt von drei Freunden in der Hamburger Drogen- und Milieu-Szene. Geiler Lifestyle! Auf dem Soundtrack sind Acts wie Fünf Sterne Deluxe, ich Ferris MC, Stieber Twins usw., alle werden exklusive Stücke beisteuern.

Also ein kompletter deutscher HipHop-Soundtrack, das ist ja eine coole Entwicklung. Auf jeden Fall. In Hamburg ist das Geile, daß alle zusammenarbeiten. Jeder hat gemerkt, daß er etwas beitragen kann, und alle helfen sich gegenseitig. Da gibt’s keinen Konkurrenzkampf.

Wieso hast du Fischmob eben auf der Bühne nicht wie allen anderen Hamburgern Props gegeben?

Ja, Fischmob ist noch so’n separates Thema. Sie sind schon HipHop von den Roots und Reimskills her. Aber sie sind halt sehr experimentell, deshalb fallen sie mir nicht immer gleich ein, weil sie HipHop nicht 100% vertreten, sondern alle möglichen Stile. Deswegen ist Fischmob eine Band, die über HipHop hinausgeht. Sie können eben supergut rocken. Aber ich kann sie gut leiden, supergeile Leute. Das muß man jedoch auch erst mal checken, mit dem Alter und so. Früher hatte ich mehr so das Scheuklappendenken, und es ist ein Unterschied, ob man die Leute kennt oder nicht. Das ist bei den Fantas genauso. Wenn man sie kennt, merkt man, das sie nicht die Idioten sind, die man sich vorgestellt hat.

Die meisten HipHopper hatten doch eh einen dicken Neidkomplex, was die Fantas angeht.
Total, das war ein totaler Neid. Ich hab‘ nur Millionen Mark und Hohes C-Reklame gesehen. Das will ich auch, aber nicht so, Alter. Heute hab ich sie alle kennengelernt und muß sagen: sie sind echt ok. Nja, aber das sind olle Kamellen. Schreibt lieber: Ferris MC ist der Größte, Ferris ist der Beste, Ferris MC ist, äh, der größte Asi in der HipHop-Szene, aber er ist geil. Ferris MC definiert Geilheit, weil er einfach geil ist, weil Ferris MC einfach ein geiler Name ist. Tatsache ist, daß ich wieder ins Studio gehen werde, um mir den Arsch aufzureißen.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here