Spezializtz

Der Kurvenstar am Hackeschen Markt gehört zu der Art von Clubs, denen man ansieht, daß da mächtig Geld reingesteckt wurde. Während draußen die Touristen-busse im Schrittempo vorbeifahren, herrscht drinnen durchgestylte 70er-Plastik-Athmosphäre… Als ich Webmaster Fly anrief, um ihm zu erzählen, daß ich mit den Spezializtz einen Interviewtermin im K-Star habe, sagte er:
"Die wohnen da, ich hab sie da schon tausend Mal gesehen"
HipHop in so einer Umgebung? Also ging ich voller Vorurteile über diese ganze Schicki-Micki-Scheiße am Hackeschen Markt los, um mich mit Harris und Dean, den beiden Spezializtz zu treffen. Die deutsche Sprache hatte es bis heute schwer gehabt in der Berliner Szene, die große Mehrheit der HipHop- Schaffenden war dem Englischen zugewandt. So war ich dann auch höchst überrascht, als ich Mitte letzten Jahres zum ersten mal in DJ Tomekk’s Mixshow "Boogie Down Berlin" einen deutschen Track zu hören bekam. Das waren natürlich die Spezializtz, und ich muß sagen, ich war angenehm überrascht. Nach diesem kurzen Auftritt in der Öffentlichkeit verschwanden die beiden wieder aus meinem Bewußtsein, bis mich vor einigen Tagen mein Mann Vicente "Don" Celi aus Bremen ansprach, ob ich nicht die Spezializtz kenne.
Die hätten mit Immo von FAB einige Tracks produziert und würden gerade groß rauskommen. Als ich mir dann noch das Debut-Album "G.B.Z.-Oholika" angehört hatte, war klar: Über die müssen wir was bringen. Die Spezializtz haben sich vor drei Jahren vor einem Club kennengelernt, den sie selbst als den Verbrechertreff Berlins bezeichneten (den Namen wollten sie aber nicht nennen). Als gebürtige Berliner "Born and Raised in Kreuzberg Mann, Baammm!" scheinen die jetzt Zwanzigjährigen ihre Jugend mit so manch illegaler Eskapade verbracht zu haben.
Harris sagt dazu: "Bevor ich Dean kennenlernte mußte ich vor der deutschen Justiz abhauen. Damals bin ich nach Jamaika gegangen und ’95 wieder zurück nach Berlin gekommen. Dann hab ich Dean kennengelernt, meine alten Freunde wieder getroffen und dann ging die ganze Scheiße von vorne los. Drei Wochen U-Haft, da wußte ich, es muß sich was ändern."
Dean selber war drei Jahre in Costa Rica und hat dort rumgejobbt, bevor er zurück nach Berlin gegangen ist, um Harris kennenzulernen.
"Da sind wir zusammen rumgezogen, in den Knast gegangen und dann hab ich Nachwuchs bekommen".
  Im Vordergrund stand für die zwei immer das Verlangen, eine fette Party zu machen. Aber wie wir alle wissen, kann das teuer werden und wenn danndas Geld ausgeht, baut man schnell Scheiße. Heute sind die zwei legal unterwegs, machen Platten und hängen im K-Star ab, so kann’s gehen. …Gras, Becks und Zärtlichkeit… Auf der letzten Swat-Party in Adlershof lernten die beiden Immo von FAB kennen.

"Mit dem sind wir dann in Bremen ins Studio gegangen und haben unsere ersten Tracks aufgenommen. Auf dem Album ist davon jedoch nur ‚G.B.Z.‘ übriggeblieben, die anderen Titel waren zu kraß." (G.B.Z. steht für Gras, Beck’s und Zärtlichkeit, also Dinge mit denen wir alle etwas anfangen können). Immo hat dann aber noch einige weitere Tracks des Debut-Albums "G.B.Z.-Oholika" mit produziert. Am bemerkenswertesten davon ist sicher der Titel "Kennst‘ Ja". Das Instrumental wird von einem Bob Marley-Sample getragen, Immo beglückt uns dazu mit seinem schrägen Singsang: "Kennst‘ Ja, das Leben ist die Härte. Erfolg stellt sich nicht ein bei Verfolgung der falschen Fährte."

Die Jungs haben sicher die richtige Fährte verfolgt.

Und wie ging’s weiter nach dem Abstecher nach Bremen?

"Nach der Zeit mit Immo suchten wir jemanden in Berlin mit dem wir unsere Tracks aufnehmen konnten. Unser Verlag hat uns dann mit Thomas Schmidt zusammengebracht, mit dem wir den Hauptteil des Albums produziert haben." Neben Immo gibt es auf der Platte noch weitere Gastauftritte. Da ist zunächst Ferris MC auf "Faker", ein Track, der alle Wack-MCs das Fürchten lehren wird. DJ Tomekk steuert seine Scratches auf diversen Nummern bei und ist natürlich ein Garant für beste Qualität. Außerdem werden die Spezializtz noch von der weichen Soulstimme Timeas unterstützt, die auf dem Hardcore-Track "Richtig Dreckig Zensiert" zu hören ist, und im krassen Gegensatz zum expliziten Inhalt des Textes sanfte Stimmung verbreitet. Harris sagt zur Entstehung des Song: "Wir saßen mit Timea im Studio uns sie fing plötzlich an voll die dreckigen Lyrics zu kicken. Das fand ich so geil, weil ich selber total gerne schweinische Texte schreibe, daß wir sofort anfingen, den Text für "’Richtig Dreckig Zensiert‘ zu schreiben. Dabei ging es nicht darum 2 Live Crew zu translaten, hier macht doch auch jeder solche Sachen durch." …"wir wissen, was bei Moses da oben im Kopf los ist"… Überraschend ist das Verhältnis der Spezializtz zur aktuellen Debatte um Moses Pelham und sein Album "Geteiltes Leid Teil I". Zum einen grüßen die zwei Moses in ihrem Shoutouts-Teil, was schon mal ungewöhnlich ist, da die meisten HipHopper ihn lieber totschweigen. Parallelen zwischen den Spezializtz und Moses sind sicher auch die expliziten Texte und die afroamerikanische Herkunft. Dean sagt über Moses: "Wir wissen, was bei dem Nigger da oben im Kopf los ist. Wir wissen was er fühlt, was für Sachen er durchmacht. Er macht seine Musik so, wie er fühlt, und er macht die Musik, auf die er Bock hat, genau wie wir." Außerdem ist dem aufmerksamen Beobachter sicher bekannt, daß Immo mal mit Moses aneinandergeraten ist. Harris meint dazu:  "Natürlich waren wir erst kraß empört als wir von der Geschichte hörten. Aber Geniale Rhetoriker unter sich… Immo war selber schuld, daß er Streß mit Moses hatte. Er hat sein Maul zu weit aufgerissen. Ansonsten ist es eben ein Phänomen bei 3p, daß nur Moses cool ist. Stellt sich ihm einer in den Weg kickt er ihn um, so mußt du kämpfen für dein Zeug." Also stellt euch nicht den Spezializtz in den Weg, denn sie werden für ihren Scheiß kämpfen und ihr könnt euch sicher sein, daß sich das lohnt. Über das Album will ich jetzt gar nicht mehr viele Worte verlieren, die sehr eigene Produktionsweise und der brillante Reimstil sollten auf jeden Fall die entsprechenden Props bekommen. Gewöhnungsbedürftig sind die Insider-Sprüche wie das dauernde "Täsh", aber nach ein paar mal hören weiß man schon, was gemeint ist. Wir können sicher seien, daß von den Jungs in der nahen Zukunft noch einiges zu hören sein wird. Geplante Koops mit Michi Beck, den Massiven Tönen, Freundeskreis usw. zeigen, wohin der Weg gehen wird: steil nach oben. Ellessen, Alter.

Jeder, der sich die Spezialztz-Platte "G.B.Z.-Oholika" reintut, stößt auf einige besonders unverständliche Wörter. "Hä, Täsh?" Wir bieten Euch daher einen zweiwöchigen Sprachkurs von und mit den beiden Spezializtz Harris und Dean, der sicher zu einem ganz neuen Hörgenuß führen wird. Wo herkömmliche Ratgeber längst die weiße Flagge schwenken, kommt unser Kurs erst so richtig in Fahrt. rap.de’s Universal HipHop-Wörterbuch – Spezializtisch – Erste Lektion (Real Audio G2) Zweite Lektion (Real Audio G2) Hilfe zu RealAudio-Files 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here