Obacha: Debütalbum „Djangkii“ im November

Wer immer auf der Hut und ständig auf der Suche nach neuen Künstlern ist, dem ist bestimmt schon Obacha auf irgend einer Seite über den Weg gelaufen. Die Aufmerksamkeit hatte er erstmals auf sich gezogen, nach seinen Features auf dem Album seines Bonner Genossen S.S.I.O.: „B.B.U.M.S.S.N“. Er ist auf den Tracks „Harz 4“ und „Schwarzer Afghane“ mit Feature-Parts vertreten.

Obacha macht auch alleine Mucke und bringt nun sein erstes Album, welches den Namen „Djangkii“ trägt. Es soll am 11. November 2016 erscheinen und über die üblichen Quellen zum Kaufen und Streamen zur Verfügung stehen.

Er scheint bei keinem Label unter Vertrag zu sein, was allerdings nichts bedeuteten muss. Passend zum Namen und zu seiner Verbindung zu S.S.I.O., geht es in seinen Texten hauptsächlich um das Verkaufen und Konsumieren von Drogen – typischer Straßenrap halt. Eine Tracklist samt Features gibt es mittlerweile auch schon:

01 Kämpf ums Brot
02 Koks statt Pebipp
03 Sind wir nicht alle Djangkii? (Skit)
04 Versteck deine Frau (feat. Sugar MMFK)
05 Obiwankenobi
06 Gratis (feat. Hombre)
07 Zwei halbe Hähnchen
08 Gib ein
09 Kelle kassiert
10 Sommerzeit
11 Waddis
12 La Li Lu (feat. Hombre)
13 Labbaflash (Skit)
14 Du rennst (feat. Ebro)

Um einen kleinen Eindruck vom Album zu geben hat Obacha schon ein paar Auskopplungen davon mit uns geteilt. Um genau zu sein, sind es vier Stück: „Gib ein Fick“, „Kelle Kassiert“ und Teil 1 und 2 von „Zwei Halbe Hähnchen“.

Hier die erwähnten Tracks zum anhören und -sehen:

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here