Alter Haftbefehl-Song in ZDF-Beitrag über Antisemitismus

Antisemitismus? Der Haftbefehl-Song “Mama reich mir deine Hand” wurde gestern in einem ZDF-Beitrag über Antisemitismus in Deutschland verwendet. Die Sendung hatte den Titel “Feindbild Israel: Wächst in Deutschland neuer Judenhass?” und befasste sich mit dem Phänomen der einseitigen Kritik an Israel, hinter der nicht immer, aber oftmals Antisemitismus steckt.

Das Zitat aus dem Song befasst sich allerdings nicht mit Israel, sondern lautet schlicht: “Du nennst mich Terrorist, ich nenn’ dich Hurensohn/ Geb George Bush ‘nen Kopfschuss und verfluche das Judentum“. Der Song ist mittlerweile mindestens vier Jahre alt und somit ein schlechtes Beispiel für angeblich neuen Judenhass, Haftbefehl hat sich vom Inhalt der Zeilen inzwischen mehrfach und glaubhaft distanziert. Das aber war den ZDF-Redakteuren entweder unbekannt oder aber sie waren schlicht auf der Suche nach etwas Zündstoff.

Haftbefehl selbst reagierte gelassen auf den Beitrag, den er offenbar nicht selbst gesehen hat. Er verwies lediglich darauf, dass der Song schon sehr alt sei. In einem ausführlichen Beitrag auf Facebook hatte sich der Offenbacher vor einigen Monaten schon glaubhaft und dezidiert von jeglicher Form von Antisemitismus distanziert – ganz im Gegensatz zu manchen seiner Kollegen, die ganz offen mit solchen Ideen flirten oder sympathisieren.

Screenshot: ZDF