Trailerpark trennen sich

Die Crackstreet Boys von Trailerpark gehen getrennte Wege: Alligatoah, Sudden, Timi Hendrix und Basti beenden ihr Dasein als asozialste Boyband Deutschlands und verabschieden sich nächstes Jahr mit zwei letzten Konzerten. Als Grund nennen die Mitglieder via Instagram, dass man die Party verlassen solle, wenn sie am schönsten ist. Streit scheint also keine Rolle für die Entscheidung zu spielen.

Ob vorher noch gemeinsame Musik erscheinen soll, ist nicht bekannt. Die Auflösung betrifft aber lediglich die Band, das gleichnamige Label soll weiterhin bestehen.

2009 brachten die vier Jungs ihr erstes Album „Crackstreet Boys“, damals noch ohne Alligatoah und als Labelsampler, heraus. Es folgten die Fortsetzungen „Crackstreet Boys 2“ (2012) und „Crackstreet Boys 3“ (2014) ehe sie 2017 ihr viertes und womöglich letztes Album „TP4L“ veröffentlichten. Die Band heimste im Laufe der Zeit etliche Gold- und sogar Platin-Auszeichnungen ein.

Übertriebene Vergleiche, konsequente Selbstironie und Fäkalhumor sind nur einige der Markenzeichen von Trailerpark. Im Laufe des zehnjährigen Bestehens der Band unterstützten die Künstler einander auch immer wieder durch Features in ihren Soloprojekten.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here