JAW: Comeback mit „Die unerträgliche Dreistigkeit des Seins“

Nach 8-jähriger Abstinenz ist es endlich wieder soweit. Der gute Dokta Jotta kündigt sein drittes Soloalbum an. „Die unerträgliche Dreistigkeit des Seins“ wird am 27. April über Groove Attack veröffentlicht und wurde von Maffya produziert, in Co-Produktion war JAW selbst tätig.

Es umfasst 14 Songs, die im Laufe der Jahre entstanden sind und dadurch laut JAW wie schmackhafter Wein gereift sind. Das Werk verspricht eine neue Form, die jedoch zugleich den uns bekannten JAW in seiner Urform stark aufzeigt und als Weiterentwicklung vom Täter-Opfer-Ausgleich gilt.

Interessant für alle Alteingesessenen oder jene, die JAW bereits seit dem ersten Tag feiern: Parallel wird eine zweite Version des Albums veröffentlicht, die „Old Habits-Version“. Diese verspricht noch hiphop-typischer, loop-lastiger und Instrumenten-orientierter zu sein.

Zudem wurde die zweite Version vollständig vom Künstler selbst produziert. Sie erscheint neben weiteren Extras im Amazon-Bundle. Vorbestellungen sind ab sofort möglich.

Der Freiburger veröffentlichte bereits im Jahre 2006 sein erstes Album mit dem Titel „Schock fürs Leben“. 2011 legte er dann mit seiner zweiten Platte „Täter-Opfer-Ausgleich“ nach, mit welchem er sich selbst übertrumpfte und für einen Meilenstein sorgte. Nach wie vor gilt es als wahres Meisterwerk.

Die Unerträgliche Dreistigkeit des Seins (Ltd.)
  • Jaw, Die Unerträgliche Dreistigkeit des Seins (Ltd.)
  • Jaw (Groove Attack)
  • Audio CD

 

4 KOMMENTARE

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here