20Gs statt G20: Farhots Kabul Fire Records veranstaltet Produzentengipfel

Anlässlich des G20-Gipfels in Hamburg, welcher mit teilweise heftigen Auseinandersetzungen sowie eklatanten Grundrechtsverletzungen durch die Behörden verbunden war, fand noch ein weiteres Gipfeltreffen in der Hansestadt statt: Kabul Fire Records vereinigte 20 der begnadesten Produzenten des Landes zum „20 Gs“-Produzentengipfel.

„Was Politiker können, können wir auch.“

Ergebnis ist eine Platte mit 20 Beats der Crème de la Crème, die seit dem 7. Juli zum Kauf und im Stream erhältlich ist. Mit dabei sind unter anderem KitschKrieg, The Krauts, Bazzazian, Jambeatz, DJ Desue und natürlich Labelchef Farhot. Um mit diesem Gipfel auch etwas Gutes zu bewirken, geht der gesamte Erlös in Kooperation mit dem Hamburger Verein Visions for Children e.V. direkt an ein Schulbauprojekt in Afghanistan.

„Make beats not borders“

Darüber hinaus hat Kabul Fire Records den 20 Gs Rap Contest gemeinsam mit den Kollegen von der Backspin ins Leben gerufen. Dort hat jeder die Gelegenheit, auf einen der 20 Beats zu rappen und bis zum 4. August einzuschicken (20GS@kabulfire.com). Die besten Tracks werden dann am 1. September durch das Label digital veröffentlicht.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here