Zugezogen Maskulin live in Hamburg (Konzertbericht)


Jeder, der Zugezogen Maskulin schon einmal live gesehen hat, weiß, dass das Duo für den Turn-Up der Extraklasse steht. Letzten Freitag konnte ich mich in Hamburg im Uebel und Gefährlich zur „Alle gegen alle – Tour“ davon erneut selbst überzeugen.

Durch unglückliche Umstände kam ich etwas verspätet in der Location an und verpasste leider den Voract Veedle Kaztro, der im Rattos Locos Pullover (s/o dafür) der Menge schon gut eingeheizt zu haben schien. Zugezogen Maskulin hatte ich bereits zu ihrer „Alles brennt- Tour“ im Uebel und Gefährlich gesehen und wollte mir das Spektakel dieses mal ganz entspannt biertrinkend mit gutem Blick von Außen geben. Da der Club aber brechend voll war, gab sich nur die Möglichkeit, sich einen einigermaßen guten Platz am Rande des Moshpits zu ergattern. Und dann war es auch schon um mich geschehen, ich verlor alle meine Begleitpersonen und jegliche Kontrolle in der tobenden Menge vor der Bühne. Zugezogen Maskulin lieferten wie gewohnt stark ab und ballerten dem hamburger Publikum das gesamte Repertoire aus Alles brennt und Alle gegen alle um die Ohren. Zusätzlich gab es noch eine ansehnliche Wall of Death, Champagner-Duschen und Geigen Solos von Produzent und Live-DJ Kenji451.

Bilanz des Abends: komplett durchgeschwitzt und teilweise vor Champagner triefend traf ich meine Freunde am Ende des Konzert wieder, einer fehlte jedoch, da ihm, im eigentlich überwiegend friedlichem Gerangel, die Kniescheibe rausgesprungen war. Gute Besserung an dieser Stelle! Wer sich selbst von den Livekünsten ZM’s überzeugen will, dem empfehle ich das Live Video zu „Steffi Graf“ oder die Fotos vom Gig in Hamburg von Florian Nielsen – Photography.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here