Heute vor 6 Jahren: Staiger leakt Fake-Version von K.I.Z.s „Urlaub fürs Gehirn“

Am 1. Juni 2011 fand der vielleicht genialste Promostunt der Deutschrap-Geschichte statt: Marcus Staiger, damals als Chefredakteur von rap.de tätig, leakte das Album „Urlaub fürs Gehirn“ von K.I.Z.. Wo der Witz ist? Der Move war abgesprochen. Es handelte sich tatsächlich um eine fake-Version, die die Jungs einzig zu diesem Zweck aufgenommen hatten.

Mit den Worten „liebe diana,wie besprochen: das neue KIZ album. please handle with care. nicht sharen oder posten. viel spaß.“ [sic!] postete Staiger den Download-Link zu den Dateien auf seinem privaten Facebook-Profil, um es wie ein Versehen aussehen zu lassen.

So brachte er wie besprochen eine brutal trashige Version des Albums in Umlauf, die mit anstrengenden Beats, schlechtem Soundmix, unfassbar sinnlosen Texten und weiteren Kalauern ihren ganz eigenen Charme hat. Sogar Rapper wie Casper und Mach One beteiligten sich mit Gastbeiträgen.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here