Samy Deluxe beim Desperados #WhyNot?!-Event (Advertorial)

Desperados #WhyNot?!-Event: Samy Deluxe live und voller Überraschungen

Ein ganz normaler Clubabend sieht anders aus: Samy Deluxe glänzte ausnahmsweise nicht nur auf der Bühne, sondern getreu dem Motto der Desperados Kampagne „Why Not?!“, auch als Türsteher und Barkeeper.

Dabei handelte es sich um das zweite außergewöhnliche Musik-Event, dass Deutschlands bekannteste „Tequila-flavoured Beer“ Marke in diesem Herbst initiiert hat. Im November wurde bereits die altehrwürdige Orangerie im Berliner Schloss Charlottenburg mit dem Live-Gig des französischen DJs Martin Solveig in einen Elektro-Club verwandelt.

Nun erwartete die Musik-Fans in der Kölner Szene-Location Königswasser ein etwas ungewöhnlicher Clubabend mit Samy Deluxe. Dabei trafen die Gäste nicht wie sonst auf einen schlecht gelaunten Türsteher, sondern wurden von niemand Geringeren als dem Hip Hop-King himself mit einem lockeren Spruch begrüßt.

Ziemlich spektakulär ging es dann weiter, als sich Samy nach seiner Türsteher-Schicht auch noch hinter die Bar begeben hatte, um eisgekühltes Desperados an die durstige Crowd im Club auszuschenken. Zwar nicht ganz das, was man von einem Rap-Star erwartete, aber – „Why Not?!“. Dabei wirkte der Rapper, der auch als Samsemilia, Wickeda MC, The Big Baus of the Nauf und Herr Sorge bekannt ist, ziemlich geübt und schien sich in seiner ungewohnten Rolle ganz gut zu gefallen.

Danach ging es für Samy aber endlich aufs gewohnte Terrain: die Bühne des ca. 200 Personen fassenden Clubs. Mit dem Track „Hände Hoch“ eröffnete Mr. Deluxe seinen Gig und stellte dabei zweifelsfrei unter Beweis, dass er live nach wie vor zu Deutschlands absoluter Hip Hop-Elite gehört. Mit seinen Mega-Hits wie „Weck mich auf“ und „Antihaltung“ heizte Samy Deluxe dem textsicheren Publikum ein und übergab die energiegeladene Feier-Meute nach drei Zugaben für den Rest der Club-Nacht dem Kölner DJ Kaiserklang.

Samy Deluxe ist seit jeher dafür bekannt, dass er sich musikalisch immer wieder neu erfindet und bereit ist, Experimente zu wagen, mit Stereotypen zu brechen und auch mal in unerwartete Rollen zu schlüpfen.

Diesmal hat er dem Publikum auch live eindrucksvoll demonstriert, dass man jederzeit und überall – auch bei Konzerten – mit Überraschungen rechnen darf. Warum das also nicht mal auf den eigenen Alltag übertragen? Nicht darauf warten, dass etwas Unerwartetes passiert, sondern seine Bedenken über Bord werfen, mutig sein und selbst neues Terrain betreten.

Also genau das, wozu Desperados mit seiner Botschaft „Why Not?!“ alle da draußen inspirieren will.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here