Kay One droht Bushido und Shindy

Kay One will es offenbar wieder wissen. In einem längeren Facebook-Post droht er Bushido und Shindy, er werde die beiden “auseinandernehmen” – es besteht wohl kein Zweifel, dass er dies rein lyrisch meint. Schließlich hat Kay erst kürzlich ein neues Album angekündigt, das im alten Stil gehalten und sehr aggressiv ausgefallen sein soll.

Die Ruhe vor dem Sturm“, so Kay. “Habt ihr echt gedacht da kommt nichts mehr …? ” Davon ging man eigentlich tatsächlich weithin aus. Doch – anscheinend – weit gefehlt.

Ich werd euch beide auseinandernehmen .. Möchtegern Osama & dein griechischer Mini me….”, verspricht Kay One. Die Schuld an den erneuten Angriffen trage allerdings nicht er, sondern die andere Seite. “Ich hab jetzt zu lange meine Fresse gehalten weil ich gedacht habe irgendwann wird’s denen doch mal langweilig aber ihr hört nicht auf . Gerade du Bushido!? Du bist ein FAMILIENVATER du kleiner pisser . Ihr Beleidigt meine Eltern weiter aufs übelste . Ich kann das so nicht mehr . Ich hab euch gewarnt.

Falls irgendwer nun den Verdacht gehabt haben sollte, dies alles sei nur Promo für besagtes angekündigtes Album widerspricht Kay dem gleich von vornherein vehement. “Und das ist keine PR“, betont er und kündigt an, er werde die Bärte von Bushido und Shindy anzünden -wiederum ist wohl klar, dass dies lyrisch zu verstehen ist.

Zuvor hatte Kay bereits, ohne Namen zu nennen, seinen “Erzfeinden” angedroht, er werde sie auf seinem neuen Album “begraben“. Shindy hatte darauf in gewohnt ironischer Manier reagiert und seinen Ex-Kollegen auf Twitter in Anspielung auf dessen demnächst startende Dating-Show gefragt: “Vor oder nachdem du mit deinem Schwanzlutscher-Kumpel Kaan deine Prinzessin gefunden hast?” Auch Baba Saad fühlte sich offensichtlich angesprochen und brachte seine Freude über die zu erwartenden Lines zum Ausdruck. “Dann wird Hasta la Vista 2 eben ein bisschen länger“, so der Bremer. 

Seit seiner Trennung von Bushidos Label Ersguterjunge hat Kay One lediglich einen Song über seinen Ex-Mentor veröffentlicht. “Nichts als die Wahrheit” ist allerdings weniger ein Disstrack denn eher eine Bestandsaufnahme aus Kays Sicht. Bushido indes hatte den fast zehnminütigen Disstrack “Leben und Tod des Kenneth Glöckler” veröffentlicht.