Marvin Game kündigt eigene Cannabissorte „Obstsalat“ an

Marvin Game ist bekannt für seine Vorliebe für Cannabis. Nicht zuletzt beweist er das in seinem Interview-Format „Hotbox“, in dem, wie der Name schon andeutet, das grüne Kraut eine gewisse Rolle spielt.

Jetzt bekam der Berliner die Möglichkeit, mit seiner Leidenschaft Geld zu verdienen: Marvin bringt seine eigene Cannabissorte „Obstsalat“ heraus. Diese wird über die Hanfbar, einem Online-Shop für legale Hanfprodukte, vertrieben.

Legal oder nicht?

„Obstsalat“ und noch verschiedene andere Varianten im Sortiment, werden als Hanfblütentee verkauft, der nicht zum Rauchen gedacht ist. Stellt sich die Frage: Wer soll mich daran hindern? – Niemand.

Bau mal keinen

Jedoch verursachen diese Sorten, auf Grund ihres geringen THC-Gehalts keinerlei Rauschzustand. Sie basieren nämlich, anders als das gewöhnliche Weed, was man in Deutschland nicht legal erwerben kann, auf CBD. Dieses Cannabinoid verursacht, anders als THC, keinen Rausch und zeigt nachweislich bei vielen Symptomen und Beschwerden eine heilsame Wirkung.

Am 2. Juni feiert „Obstsalat“ bei der Pop-Up-Store-Eröffnung der Hanfbar im United Vapes in Berlin-Charlottenburg sein Release. Mit dabei wird natürlich auch Erfinder und leidenschaftlicher Konsument des heilenden Wundermittels Marvin Game sein.

Nach Plusmacher und Herzog ist Marvin der dritte deutsche Rapper mit seiner eigenen Cannabissorte.

https://www.facebook.com/events/406399263168897/

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here