Nach Disstrack von Pusha T: Drake frontet Kanye West und antwortet mit „Duppy Freestyle“

Pusha T veröffentlichte am 25. Mai sein Album „Daytona„. Auf dem Track „Infrared“, der von Kanye West produziert wurde, disst Pusha T Drake. Kurz darauf antwortete der kanadische Rapstar mit „Duppy Freestyle“.

Dabei spielt der Good Music-Rapper auf die Gerüchte an, dass Drizzys Texte von Ghostwritern geschrieben worden seien: „How could you ever right these wrongs/
When you don’t even write your songs?“

Zuvor spezifierte Pusha seine Aussage, indem er den den Rapper Quentin Miller erwähnte, der den Drake-Part auf dem Meek Mill-Track „R.I.C.O.“ geschrieben haben soll: „It was written like Nas, but it came from Quentin/ At the mercy of a game where the culture’s missing“.

Schnelle Antwort von Drizzy

Drake ließ diese Provokation nicht lange auf sich sitzen und antwortete mit dem Song „Duppy Freestyle“. Darin äußerte er sich zu den Vorwürfen, dass Miller seine Lyrics geschrieben habe. 

„And as for Q, man I changed his life a couple times
Nigga was at Kroger working double time
Y’all acting like he made the boy when I was trying to help the guy
Yeah, who gassed you to play with me?
Man, you made this shit easy as ABCs
Whoever supposedly making me hits, but then got no hits sound like they need me
My hooks did it, my lyrics did it, my spirit did it“

Außerdem schießt er gegen Kanye West, indem er suggeriert, dass dieser in der Vergangenheit seine Hilfe dankbar angenommen habe:

„What do you really think of the nigga that’s making your beats?
I’ve done things for him I thought that he never would need
Father had to stretch his hands out and get it from me
I pop style for 30 hours, then let him repeat.“

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here