Love for da game: Mitchell & Ness bringen die 90s zurück (Advertorial)

Man muss nicht die Gnade der rechtzeitigen Geburt vorweisen können, um zu wissen: Die 1990er gelten nicht nur im HipHop, sondern auch im Basketball als das goldene Zeitalter. Angefangen in den ausgehenden Achtzigern, als sich mit Magic Johnson und Larry Bird zwei Top-Spieler auf Superstar-Niveau ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten. John Stockton und Karl Malone, Kobe Bryant und Shaquille O’Neal und natürlich Scottie Pippen und His Airness – nicht wenige der beliebtesten und prägendsten Spieler-Duos aller Zeiten entstammen aus dieser stilbildenden Ära, die das Bild der NBA und des B-Balls in Sachen Fashion, Image, Performance und Delivery bis heute beeinflussen. Und somit auch HipHop, denn – wir alle wissen es – geht Basket- und insbesondere die Streetball so fließend in unser aller liebster Jugendkultur über wie ein Give-And-Go.

Gleichermaßen als Verneigung und aus Traditionsbewusstsein bringen Mitchell & Ness jetzt die damaligen NBA-Trikots der Neunziger-Ikonen zurück auf Straße. Egal, ob das berühmte Jersey von O’Neals Lakers-Debüt, smooth geschnittene Caps im Throwback-Design deiner damaligen Lieblingsteams oder auch das allererste Trikot von Lebron – die Sport-Fashion-Experten aus Philadelphia haben in ihrer aktuellen Swingman-Gold-Collection das passende Stück für jede Ära und jeden Geschmack. Ein Sureshot für alle Fashionvictims und NBA-Nerds, die auch 15 Jahre nach Michael Jordans Rücktritt Liebe fürs Spiel haben.

6 KOMMENTARE

  1. für den fit & die farbpaletten sollte man den verantwortlichen für dieses shooting mindestens 3 jahre einsperren.

  2. Jetzt gehts also um so was wichtiges wie styling…dagi bee, liont und gio lassen grüßen. Peinlich peinlich peinlich peinlich peinlich…einfach nur noch peinlich

  3. Ihr seid kein Hip Hop. Ihr seid sexismus-und antisemitismusrelativierende Sonntagsantifas denen die Kultur am Arsch vorbei geht. Jede Woche lese ich euch. Jede woche finde ich wieder Bestätigung. Macht langsam keinen Spaß mehr aber man sollte vor euch warnen.

  4. Skinny, was ist ein „Pick and roll“?
    Was ist ein „Alley Hoop“?

    Auf wikipedia googlen gilt nicht 😉

  5. Hoffentlich krümel ich mir die Klamotten nicht mit dem Pick Up voll, den ihr als Festivalsnack empfiehlt…

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here