„Die Urbane“ – HipHop-Partei feiert ihre Gründung in Berlin


Foto: Ferry Dietel

Februar 2017. In Berlin gründet sich eine HipHop Partei namens Die Urbane. Das klingt nach einem Scherz à la Die Partei, ist aber aber eine absolut ernst gemeinte Angelegenheit.

„Wir sind alle auf die eine oder andere Art aktiv in der Hip Hop Kultur verankert und finden, dass diese Kultur Werte, Ideale und kulturelle Praktiken verknüpft, die auch auf der politischen Bühne viel bewirken können“ heißt es in einem Facebook-Post von Die Urbane – Eine Hip Hop Partei.

Die Schlüsselelemente des HipHops, Repräsentanz, Identifikation, Teilhabe, individuelle Selbstentfaltung, kreativer Wettstreit und machtkritische Perspektiven, sollen dabei auf realpolitische Problemstellung übertragen werden um Konflikte gewaltfrei und gesellschaftlich zu lösen.

Wie genau das in der Praxis aussehen wird, wird zwar noch nicht verraten. Vielleicht ist aber das auch als Entwicklung und Prozess zu sehen, nicht als ein bereits feststehendes Ergebnis.

Um auf sich aufmerksam zu machen und Verbündete und Mitglieder zu gewinnen, veranstaltet die Partei eine Kick-Off-Jam am 20. Mai im Cassiopeia in Berlin. Inklusive Graffiti, Liveacts, Vorstellung des Partei-Programms und anschließender Aftershow-Party. Mit dabei sind unter anderem Liquit WalkerAntihelden, Rasputin und Chefket. Und: Wer in Die Urbane eintreten möchte, bekommt freien Eintritt.

Facebook-Veranstaltung: Kick-Off Jam „Die Urbane – eine HipHop Partei“

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here