Geschichte: Wie der Begriff Deutschrap erfunden wurde

So klare Daten gibt es selten: Vor genau 19 Jahren wurde Deutschrap erfunden. Bevor jetzt jemand erbost die HipHop-Polizei rufen will: Nur der Begriff Deutschrap.

Diese heute absolut gängige Bezeichnung für Rap in deutscher Sprache wurde im April 1998 erfunden – in den heiligen Hallen der damaligen Juice-Redaktion.

Das erklärt Juice-Mitgründer und ehemaliger Chefredakteur Sven „Katmando“ Christ auf Facebook.

„Heute vor 20 Jahren fiel mir ein Wort ein, welches ich in Zukunft benützen wollte: Deutschrap“, so Katmando. „Die Musik dazu gab es schon lange, „Deutscher Rap“, doch wenn man diesen Begriff ausspricht, rollt einem gleich Hitlers Reichsparteitags ÖERRRRRR hinterher, es klingt einfach grauenhaft.“

Der Hintergrund ist schnell erzählt: „Im Mai 1997 sollte also die 3. Ausgabe der Juice mit einem Schwerpunkt über Rap in Deutschland erscheinen. Auf dem Cover: Michi Beck, für die Szene allein dies schon ein Affront, galten die Fantas doch noch als Popmusik. Also bekam der Titel ein Wort in die Mitte gesetzt, „Deutschrap!“.“

Das sollte provozieren und ein Statement dafür sein, dass „wir, die Szene, die Bedeutungshoheit über unsere Kultur, unsere Begriffe und unsere Texte wieder erlangen würden. Und das war erst der Anfang.“ Absolut. Der Rest ist Geschichte – Deutschrap-Geschichte.

Anmerkung: Nur in einem Punkt irrt sich Katmando, was angesichts der langen Zeit, die inzwischen vergangen ist, verständlich ist. Die besagte Ausgabe erschien nicht im Mai 1997, sondern ein Jahr später, 1998. Das 20jährige Jubiläum Deutschrap feiern wir also erst 2018.

Die ganze Geschichte kannst du hier lesen:

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here