Ghostface Killah – Daytona 500 feat. Raekwon [#Classic]

Es fühlt sich fast an, als wäre es gestern gewesen. Spaß. Schließlich war es 1996, und das ist dann doch schon paar Jahre her. Fast 20. Damals, auf den Tag genau heute vor 19 Jahren, erschien das erste (und einzig wirklich gute) Soloalbum „Ironman“ von Ghostface Killah. Okay, das Cover war ein bisschen ungewohnt bunt und ja, zur Riege der Wu Tang-MCs, die man sich über längere Zeit auch solo geben kann, gehörte er eigentlich auch nie. Trotzdem war das Album, produziert von einem sich auf dem Höhepunkt seines Schaffens befindlichen RZA, ein Volltreffer. Huldigen wir dem Meister also mit dem originellen Comicvideo zu „Daytona 500“ , einem der stärksten Songs des Albums.

4 KOMMENTARE

  1. Bei überhaupt irgendeinem Wu-Tang MC davon zu sprechen, ihn sich längere Zeit nicht Solo geben zu können, halte ich für eine sehr gewagte Aussage. Normalerweise bin ich mit solchen „früher war alles besser“ Aussagen eigentlich vorsichtig, aber jetzt muss ich mal einen raus haun. Wie kann ein Redakteur, der für eine Seite schreibt, die sich zu 99% mit einer – zumindest in diesem Land – degenerierten Szene beschäftigt deren mitlerweile völlig unmusikalischen Fans denken, dass Flow die Geschwindigkeit relativ zum Takt bezeichnet, es auch nur wagen schlecht über Wu-Tang zu schreiben. So… das musste mal sein.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here