Blumio – Religion (Video)

Blumio möchte mit seinem neuen Album „Blumiologie“ gerne politischen Rap machen, das war bereits im Vorfeld zu erfahren. Einen ersten Vorgeschmack, wie man sich das vorzustellen hat, liefert nun „Religion„. Besonders überzeugend ist das allerdings leider nicht. Während die ersten beiden Strophen beteuern, dass Religion auch gute Seiten hat, allerdings in einer recht naiven Art und Weise, die völlig ausklammert, dass nicht nur „falsche Propheten“ ein Problem sein können, sondern möglicherweise auch absolute Machtansprüche, die vor allem monotheistische Glaubenssysteme mit sich bringen, geiselt die dritte dann den sogenannten Krieg gegen den Terror – der Bezug zur Religion ist fraglich und die Kritik, man lese in „den Zeitungen“ nichts davon, dass dieser „nur“ neue Terroristen produziere, ist doch arg verwunderlich – dieses These kann man in der Tat sehr oft in Zeitungen lesen, und beileibe nicht nur in linken Blättern wie dem Neuen Deutschland oder der Jungen Welt. Beim Beschwören der Einheit der drei Buchreligionen – Christentum, Judentum und Islam – fällt außerdem unter den Tisch, dass es keineswegs nur unter diesen dreien Streit gibt, sondern auch durchaus mit jeder der drei und allen, die sich ihrer Moral nicht beugen wollen. Sicherlich gut gemeint, aber leider nicht besonders gut gemacht.

2 KOMMENTARE

  1. Das Review ist meiner Meinung nicht gut! Nicht nur weil es sich schlecht
    lesen lässt, da das halbe Review aus einem endlosen Satz besteht,
    sondern auch weil die Kritikpunkte nicht wirklich gut sind. Was ist denn
    verkehrt daran, dass Blumio zuerst auf die Guten und dann auf die
    schlechten Seiten von Religion eingeht? Es ist nunmal so, dass Religion
    viel Gutes bezwecken kann und besonders Menschen in schweren Zeiten
    Kraft, Ausdauer und Hoffnung gibt. Jedoch wurde und wird sie oft für den
    eigenen Willen instrumentalisiert und für Kriege genutzt. Un klar gibt
    es noch viele andere Religionen bei denen es auch Streit gibt, aber sind
    die drei genannten nicht die größten Religionen bei denen es regelmäßig
    Auseinandersetzungen gibt? Daher finde ich die Reduzierung in einem
    Lied auf diese drei in Ordnung. Musikalisch bin ich auch besseres von
    Blumio gewöhnt, da bin Raouls Meinung. Vlt. war Rap da News und ein
    neues Album zu viel auf einmal.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here