Fünf neue Songs, die du nicht verpassen darfst!

Der Musik-Flut am Freitag kann man kaum gerecht werden. Man kommt kaum hinterher, alle neuen Songs und Alben zu hören (geschweige denn über alle zu schreiben). Die folgenden fünf Songs solltest du aber nicht verpassen, auch wenn sie möglicherweise zwischen den ganzen Millionen-Klick-Videos untergehen – Reichweite sagt nicht immer etwas über Qualität aus.

BSMG – Brillant

Die Jungs von BSMG veröffentlichen ein Video zu ihrem Song „Brillant“, der vor über einem Jahr auf ihrem Album „Platz an der Sonne“ erschien. Die Aufnahmen entstanden in Ghana. Auf dem Song, den natürlich Ghanaian Stallion produziert hat, befassen Megaloh und Musa sich mit der wirtschaftlichen Situation Ghanas und ganz Afrikas.

 

MC Rene – Kavallerie (prod. Maniac)

Reen ist back! Auf einem hektischen Uptempo-Beat von Demograffics-Maniac packt MC Rene, vom Metronom-Gewitter unbeirrt, entspannte Flows aus und representet seine Rapskills. Die zum Titel passende Uniform steht dem Deutschrap-Urgestein hervorragend. Ob ein Album ansteht, ist noch nicht bekannt. Für gewöhnlich kloppt Reen aber keine losen Singles raus, man darf also hoffen.

 

MC Smook feat. Bladi & Fruity Luke – My Boo

MC Smook schnappt sich die Homies Bladi und Fruity Luke und veröffentlicht mit „My Boo“ eine große Referenz an die wichtigsten und besten R’n’B-Künstler. Der verträumte, nebelige Beat untermalt die smoothen Singsang-Raps hervorragend und dem Thema angemessen.

Yassin – 1985 (prod. Dienst & Schulter)

Yassin zieht blank und erzählt auf „1985“ aus seiner Vergangenheit. Ihm war die Musik immer wichtiger als das, was bei Gleichaltrigen so Priorität hatte. Das machte ihn in deren Augen nicht gerade zum coolsten Dude. Auch der ständige Streit seiner Eltern konnten durch Kopfhörer ausgeblendet werden. Die melancholisch-triste Beat-Untermalung dieser privaten Einblicke stammt von Dienst & Schulter. Der Song stammt von Yassins kommendem Soloalbum „Ypsilon“.

Blood Spencore & Chefkoch – Stufen (prod. MecsTreem)

Blood Spencore und Kaosloge-Urgestein Chefkoch tun sich zusammen und rappen auf einem düster-kalten Beat von MecsTreem über ihre Standhaftigkeit. „Stufen“ stellt den ersten Vorgeschmack auf das Kollaboalbum „Hallus“ dar, das die beiden am 7. Februar veröffentlichen werden.

 

2 KOMMENTARE

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here