Germania: Mortel über Kriminalität, Vorbildfunktion und seine Herkunft [Video]

In der neuen Folge von Germania berichtet Mortel über die Herkunft seiner Eltern und falsche Wege, die er in seiner Jugend einschlug.

Mortels Eltern stammen aus dem Kongo und flüchteten damals vor dem Krieg nach Deutschland. Er selbst war noch nie im Kongo, identifiziert sich aber zum einen Teil als Kongolese, zum anderen Teil wie ein Deutscher: „Die Pünktlichkeit ist wie ein Kongolese, aber Ehrgeiz wie ein Deutscher“.

Außerdem gibt uns Mortel in dieser Folge Einblicke in seine kriminelle Vergangenheit, die dem Wunsch entsprang, auch Marken tragen zu können und mit ihm in einer Jugendeinrichtung endete.

Die ganze Folge gibt es hier zu sehen:

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here