Animus – bigFM Exclusive [Video]

Animus legt nach. Dieses Mal bei bigFM, nachdem er kürzlich bei Jam FM schon überzeugen konnte.

Diesen kann er allerdings nicht toppen. Liegt vielleicht auch am Beat, der deutlich weniger nach vorne geht.

Oder es liegt daran, dass der Heidelberger ernsthaft die Verschwörungstheorie aufgreift, Google Maps hätte Palästina von der Karte verschwinden lassen… hat es nicht, es gibt nur einfach keinen international anerkannten Staat dieses Namens. Es wäre eventuell noch erträglich, wenn Animus nicht eindeutig schlau genug wäre, das sehr wohl zu wissen – so bleibt ein fader Geschmack von Opportunismus…

Völlig richtig dagegen seine deutlichen Worte zum Umgang mit Geflüchteten. Deutschrap und Politik – es bleibt ein schmaler Grat…

Beastmode 3 (Limitierte Fanbox)
  • Animus, Beastmode 3 (Limitierte Fanbox)
  • Bozz Music (Groove Attack)
  • Audio CD

„Beastmode 3“: Animus veröffentlicht Tracklist

Alle Songs, alle Features.

Posted in News | Tagged , , , , , , | Leave a comment

Animus – JamFM Exclusive [Video]

Beastmode aktiviert.

Posted in Sound und Video | Tagged , , , , , , , | Leave a comment

2 KOMMENTARE

  1. Hiho,
    das mit der GoogleMaps-Palestina-Line sehe ich ein wenig anders. Es kann aber auch sein, dass ich da etwas wesentliches nicht mitbekommen habe. Ich sehe das jedenfalls momentan so:
    Punkt 1: Karten waren schon immer nicht nur ein Instrument zur Ortientierung sondern auch(!) ein Macht-Instrument, das einem eine bestimmte Perspektive auf die Welt und eine bestimmte Wirklichkeit anbietet bzw. aufdrängt.
    Punkt 2: Palästina wird von über 130 Staaten der vereinten Nationen als Staat anerkannt. Aber von einigen (z.B. den USA) halt nicht. [Also: Ja, Palästina ist nicht „komplett“ international als Staat anerkannt, sondern „international mehrheitlich“ als Staat anerkannt- ca. 70% glaube ich.] Google als ein US-amerikanisches Unternehmen macht sich mit Ihrer Interpretation halt die US-amerikanische Sichtweise zu eigen, die Palästina nicht als Staat anerkennt. Google-Maps hat Palästina meines Wissens nach auch noch nie angezeigt. (Die Grenzen schon, aber nie als Palästina benannt.)
    Und mit diesen beiden punkten im Hinterkopf kann Animus doch Google-Maps als Beispiel für die Nicht-Anerkennung eines palästinensischen Staates heranziehen. Oder habe ich da irgendwo den eindeutigen Hinweis auf eine Verschwörungstheorie überhört/nicht mitbekommen?
    just my 2 cents

    • Punkt 1: Voll.

      Punkt 2: Die Aufregung, die wahrscheinlich als Auslöser der Zeile diente, drehte sich allerdings um die Falschmeldung, Google Maps hätte Palästina von der Karte gelöscht. Inklusive Verschwörungstheorien über böse Juden, ach nein, Zionisten.
      Wie du richtig sagst, wurde es aber nie angezeigt.

      Ich kann mich übrigens nicht erinnern, dass A. oder ein anderer Rapper ein Problem mit Karten hätten, auf denen Israel nicht eingezeichnet ist… seltsam aber auch.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here