Mr. Schnabel – Zu spät (prod. X-Ray Beats) [Video]

Die Welt ist kalt Bruder„. Da ich dass noch nicht wusste , freue ich mich über das neue Video von Mr.Schnabel. Der rattert im feinsten, konsequenten Aufzählerstyle Schlagwörte von Freimaurer über NSA bis große Gier ab, und am Ende ist klar, dass nichts klar ist. Verstanden? Und das Intro klärt auch nicht  drüber auf, wofür es zu spät ist, sondern sagt lediglich: „Es ist zu spät. Das war es schon immer und das wird es immer sein„. Danke für all diese geballte Weisheit. Mit etwas Glück ist es ironisch gemeint. Sonst wäre allerdings so ziemlich alles zu spät.

6 KOMMENTARE

    • überleg mal…wer Moneyboy & Hustensaft Jüngling abbildet e.t.c. der hat`s eh nich‘ so mit HipHop und ist Mitschuld am Niedergang der Szene 😉

    • was fürn vergleich ist das denn ? wolltest bestimmt auch mal dein tolles „namen-wortspiel“ loswerden und lustig sein wa? armer junge 😀

      • Erstmal muss ich es ja nicht besser machen, um sagen zu dürfen, dass ich es nicht so toll finde. „Scheiße“ war natürlich sehr heftig, daher kann ich die Reaktion schon nachvollziehen.

        Der Vergleich mit den beiden Doofen aus Berlin gründet sich auf gleich zwei Säulen: Der ich sag mal „Aufzählstyle“ erinnert natürlich sofort an Sonnenbankflavour – haben auch noch viele andere gemacht, aber deswegen musste ich gleich an den sympathischen Integrationsbambi-Träger aus Tempelhof denken.

        Außerdem haben sich die beiden Bärte auch nicht entblödet, in der Promophase zu ihrem „Classic“ (*husthusthust*) Album ein Video zu droppen, das irgendwelchen Pseudodeepen Verschwörungsquatsch dankbar aufnimmt und uns unterschwellig suggeriert, dass da irgendwo im Untergrund das Weltfinanzjudentum sitzt und uns alle wie Marionetten an den Fäden hängen hat.

        Mr. Howard Schnabel hat dabei mit Le Coq echte Underground-Banger gemacht, wie z.B. „Von Rockz zum Shop“ oder das mit diesem Sofa auf dem alle immer kiffen und so. Das war viel entertainiger. Und als er noch in der Eimsbushclique war, da war er soweit ich das erinnere ein gern gehörter Gast auf jedem Mixtape – und die waren damals sogar wirklich noch Kasetten.

        Ich finde das musikalisch nicht mal schlecht, aber wenn der deutsche Hiphop sich versucht mit Politik zu befassen, dann wird es leider oft ein bisschen albern.

        Gruß auch aus Hamburg
        Felix

  1. Ähhhh……überlegt doch mal…wer Moneyboy & Hustensaft Jüngling abbildet e.t.c. der
    hat`s eh nich‘ so mit HipHop und ist Mitschuld am Niedergang der Szene
    😉

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here