Zehn Tracks für ein Gelage: Die Vevo-Playlist der rap.de-Redaktion [Video]

Im Zuge unserer Zusammenarbeit mit dem Online-Unterhaltungsdienst Vevo haben wir von rap.de die Möglichkeit bekommen, eine Playlist frei nach unseren Wünschen zu kreieren. Nachdem mit Listen wie “Mugge zum Sneakerputzen” oder “Nicht so gelungene Videos” von verschiedenen “Friends” des Unternehmens vorgelegt wurde, kommen wir jetzt mit einem Mix für das nächste, allwochenendliche Saufgelage mit deinen Homies um die Ecke.

Da wir von rap.de aber keine großen Freunde des ironischen Schlager-Konsums sind präsentieren wir euch zehn HipHop-Tracks, die zu jedem feuchtfröhlichen Abend gehören. Je später der Abend, je flüssiger der Alkohol, desto unverständlicher werden die Worte derjenigen, die den eisgekühlten Getränken zum Opfer gefallen sind. Um das Mitgrölen in der WG eures besten Freundes nicht noch komplizierter zu machen, als es in dem Moment sowieso schon der Fall ist, haben wir bei der Wahl der Tracks darauf geachtet, dass die allgemeine Textsicherheit unabhängig von der Menge, in der das Hochprozentige fließt, weiterhin konstant hoch bleibt.

Aus diesem Grund haben wir von Klassikern à la “Shake That” von Eminem und Nate Dogg oder “U Can’t Touch This” von MC Hammer über aktuelle Hits wie Celo & AbdisSchlaghammer” bis zu richtigen Ausrastern wie “Ein Affe und ein Pferd” von K.I.Z. oder “Lass die Affen aus’m Zoo” von Hafti alles dabei. Um es mit den Worten der 257ers zu sagen: Abgehn!

Die frei aus persönlichen Wünschen zusammengestellte Playlist wollen wir dir natürlich auch nicht vorenthalten, sodass du in den nächsten drei Tagen genug Zeit hast, dir die Lyrics lückenlos einzutrichtern, um dich am Freitag nicht zu blamieren.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here