Yung Hurn – Hellwach (prod. Supahoes) [Video]

Yung Hurn legt nach und veröffentlicht sein Video zum Song „Hellwach“.

Der Track befindet sich auf seinem Debütalbum „1220“, welches ab dem 4. Mai erhältlich sein wird. Der Beat zu „Hellwach“ wurde von Supahoes beigesteuert.

Dass sich Yung Hurn gerne im Nachtleben herumtreibt, ist bekannt. Auf „Hellwach“ nimmt er den Zuhörer mit auf einen nächtlichen Streifzug durch seine Stadt Wien.

Zuletzt wurden bereits die Singles „Mhm“ und „Sie schauen“ verfilmt.

1220 [Explicit]
  • Live From Earth
  • MP3-Download

2 KOMMENTARE

  1. Hätte man vor 10 Jahren ERNSTHAFT solch ein Stück „RAP“ veröffentlicht dann….- unmöglich – kein Label hätte sowas veröffentlicht. Ich höre deutschen Rap schon nun seit knapp 20 Jahren. “ Witzig, Drogen, Battle, Gewalt, Streetrap, Technik, Geflexe, Zuhälterrap, Themenrap , Consiousrap, Personalitychange, Masken etc, etc, etc. Alles hat seine Daseinsberechtigung. Aber DAS. Alter, Alter! Frag jeden deutschen Raper der ein gewisses Standing in der Szene hat. JEDER kann sowas produzieren! WHACK!!! Dieses Wort muss und sollte wieder benutzt werden!

  2. Oder zumindest sollte man neue Kategorien aufstellen, um vergleichen zu können. Das hier könnte emorap sein, hipster-rap oder schnulzen-rap etc (falls überhaupt noch rap) … Die Diskussion gab’s ja bereits: wenn Helene Fischer auf 808 beats singen würde, weil es mode ist, dann werden die bekannten blogs es wahrscheinlich auch hypen.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here