Gzuz, Casper, Sido uvm.: Das bedeuten die Künstlernamen deiner Lieblingsrapper

Jeder Rapper hat zu Beginn seiner Karriere eine folgenschwere Entscheidung zu treffen – die Wahl des passenden Künstlernamens. Rapper wie Tity Boi, der sich aus Marketinggründen in 2 Chainz umbenannte oder Euro8000, welcher sich aufgrund einer möglichen Verwechslungsgefahr mit einem Heavy-Metal-Artist, der mit NS-Symbolik kokettierte, in Nico von K.I.Z. umbenannte, sind schillernde Beispiele für die immense Wichtigkeit der wohlüberlegten Namenwahl.

Hinzukommt, dass bei Rapartisten wie Casper, Bushido und K.I.Z., nicht immer sofort ersichtlich wird, was die Bezeichnung der Künstler überhaupt bedeutet. Aus diesem Grund gibt dieser Artikel einen Überblick über die Bedeutung und Entstehungsgeschichten ausgewählter Namen aus dem deutschen Rapkosmos.

Casper

Casper hört auf den bürgerlichen Namen Benjamin Griffey. Er wurde am 25. September 1982 in Lemgo geboren.

Geprägt durch seinen Vater

Caspers Vater, Arlen Griffey, gab ihm den Spitznamen. In Anlehnung an die Figur aus der bekannten Zeichentrickserie. Arlen kam auf den Namen, wegen der blassen Haut seines Sohnes, die auch im Sommer nicht braun werden wollte.

Gast auf XOXO

Arlen Griffey ist übrigens auf einem Prelude von Caspers Album „XOXO“ zu hören. Er erzählt darauf über das musikalische Interesse und Talent, das er bei seinem Sohn schon früh erkannte.

8 KOMMENTARE

  1. Guter, ehrlicher Artikel. Ich finds gut, dass Ihr seit neuestem so locker und offen damit umgeht, journalistisch auf dem Niveau von Rapupdate zu sein.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here