Was macht eigentlich… Murs?

Stellen wir uns vor, einer unserer Mitarbeiter erhält eine E-Mail, ob er sofort für ein Interview mit Murs zu dessen neuem Album "Love & Rockets Vol. 1“ zur Verfügung steht, besitzt aber kein iPad und sonstigen Hightech, sondern einen ganz gewöhnlichen PC, den er abends, wenn die Kinder im Bett sind, anschaltet… klingt spießig und altmodisch? Ist aber genau so passiert. Zum Glück gibt es ja noch das gute alte Telefon, mit dem man tatsächlich auch noch fernsprechen kann.
 
 
rap.de: Du bist gerade wieder auf Tour, als hätte man es nicht anders erwartet. Um welche Tour handelt es sich diesmal?
 
Murs: Die Hip Hop & Love Tour, zusammen mit allen Künstlern von Bluroc, mit Ski Beatz & The Senseies, Mc Kenzie Eddy, Da$h, Tabi Bonney und Sean O'Connell. Heute hatten wir den ersten von fünfzig Auftritten.
 
rap.de: Übernimmt Damon Dash die Rolle des Managers während der Tour?
 
Murs: Nein, er ist einfach nur Da$h, der Rapper.
 
rap.de: Wie bist du überhaupt bei Ski Beatz, Bluroc und Damon Dash gelandet? Murs: Ich habe mit Tabi Bonney zu tun. Er hat mich Damon vorgestellt. Daraufhin haben wir uns immer wieder einmal unterhalten, bis Damon fragte, ob wir nicht ein Album aufnehmen wollten. Ich dachte mir, warum nicht, weshalb wir uns dann auch gleich an die Arbeit machten.
 
rap.de: Und deine Frau? Ist sie mit euch auf Tour?
 
 
Murs: Sie war nur einen Tag dabei, und ist gestern wieder nach Hause gefahren. Eigentlich ist sie bei allen meinen Tourneen dabei. Diesmal widmet sie sich aber wieder Habitat for Humanity, auf der Suche nach Kindern zur Adoption. Wir planen aber auch selbst, eine eigene Familie mit eigenen Kindern zu gründen.
 
rap.de: Es ist wirklich erstaunlich, wie du das alles unter einen Hut bekommst, ständig auf Achse zu sein, und dann noch in die Rolle des Familienvaters zu schlüpfen.
 
Murs: Klar, über mangelnde Arbeit kann ich mich nicht beklagen.
 
 
rap.de: Dabei fällt mir doch glatt die Los Angeles Mid-City Collabo mit Rakaa, 2Mex und dir ein. Habt ihr inzwischen schon etwas ernsthafter darüber gesprochen?
 
 
Murs: Was soll ich sagen? Da schwebt etwas in der Luft. Es ist schon eine Weile her, dass wir den Titel "Six Shooters“ aufgenommen haben. Damals musste ich aber auch schon Rakaas Part mit übernehmen. Daher weiß ich auch gar nicht so richtig, wie es weitergehen soll. Es liegt voll und ganz an ihnen.
 
rap.de: Du organisierst jedes Jahr das Festival Paid Dues. Welche Aufgaben übernimmst du dabei?
 
Murs: Ich bin nur eine Hälfte des Festivals und lediglich für die Künstler zuständig. Ich rufe sie an, lade sie ein, was am Ende zu einer ziemlich familiären Atmosphäre führt. Ich sammle die Telefonnummern ein, wähle die Künstler aus, welche am Ende auf der Bühne stehen sollen und binde meine Partner mit ein. Zuletzt hatten wir die "Grind Time Now“ Bühne, für MC-Battles.
 
rap.de: Du warst Murs bei den Living Legends, Murs unter den Bag Packern, Murs beim Major Warner Bros., und jetzt Murs bei den Big Willies Damon Dash und Ski Beatz. Wo soll dein Weg dich noch hinführen? Hollywood?
 
Murs: Ich würde mich freuen, nach Hollywood zu kommen. Hoffentlich ist das schon die nächste Station! Ich weiß nie, wer mich wann und wohin einlädt, aber Hollywood, das wäre schon eine tolle Geschichte!
 
rap.de: Was ich von deinem neuen Album "Love & Rockets Vol. 1“ mit Ski Beatz gehört habe, das ist aber der ganz gewöhnliche Murs, richtig?
 
Murs: Die Grundlagen haben sich verändert, aber ansonsten bleibt alles beim Alten. Nimm Dali, die Skulpturen, die Malerei… Alles zusammen ergibt wieder Dali. Was ich also anpacke, am Ende war ich es, der es gemalt hat, wenn du verstehst, was ich meine.
 
rap.de: Ich verstehe. Was machst du im Anschluss an unser Interview?
 
Murs: Ich warte darauf, dass wir irgendwo ankommen, damit ich sie alle auf der Xbox schlagen kann! Ich möchte aber auch die Gelegenheit nutzen, mich zu bedanken, bei Karin (von Subotage Entertainment – Anm. d. Verf.) und allen Künstlern, die daran arbeiten, HipHop wieder zurückzubringen. Anderseits hat Deutschland eine tolle eigene HipHop-Szene und viele Fans, welche HipHop unterstützen. Ich freue mich, dass Ihr mir Gehör schenkt!
 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here