NMZS – Rapdarwinismus

NMZS von der Antilopen Gang mit seinem rap.de-Exclusive "Rapdarwinismus". Ihr könnt euch also erst ein bisschen Rapbiologie-Grundkurs geben und anschließend sein Interview mit rap.de lesen. Oder umgekehrt. Oder… Ach, macht doch einfach, was ihr wollt.

NMZS – Rapdarwinismus (rap.de-Exclusive) by rap.de1<

rap.de: Wer oder was ist die Antilopen Gang?
 
NMZS: Eine Rapcrew, die seit 2009 existiert und sich aus Koljah, Panik Panzer, Danger Dan und meiner Wenigkeit zusammen setzt. Zudem werden wir nun seit zwei Jahren tatkräftig vom Düsseldorfer Produzententeam Pitlab unterstützt. Davor waren wir mit ein paar anderen Verrückten bereits einige Jahre als Anti-Alles-Aktion unterwegs. Wir wohnen in verschiedenen Städten, sind labellos, broke und man kann sich fast alles was wir bisher released haben auf antilopengang.de herunterladen. Wir sind sehr gut, aber leider den Dummen zu schlau und den Schlauen zu dumm.
 
rap.de: Was passiert, wenn die Antilopen Gang auf die Wolf Gang trifft? Oder auf Wolfgang (Schäuble?)?
 
NMZS: Auf die Wolf Gang sind wir natürlich angesichts der offensichtlichen Biterei sehr sauer, von daher würde es vermutlich eine Messerstecherei geben. Andererseits sind wir ja auch verzweifelt und famegeil, dementsprechend wäre es schön, wenn wir stattdessen der lächerliche deutsche Ableger der Wolf Gang werden könnten, so wie Big Jay für The Game oder Spinning Nine für Souljah Boy. Hampelmann-Style halt, das wär unser Ding. Wolfgang Schäuble würden wir nach ein paar Verbrüderungsbieren um finanzielle Unterstützung bitten, der ist doch auch alt und braucht bestimmt nicht mehr so viel Geld.
 
rap.de: Ein bisschen was über deine Vorgeschichte?
 
NMZS: Ich komme aus Düsseldorf, rappe seit 2001 und habe einen Bart. Ich bin sehr nett und versuche immer, es allen Recht zu machen, was gerade aus diesem Grund leider nicht immer klappt. Ich bin aber auch sehr faul und oft traurig, weil ich lieber noch ein Kind wäre. Briefe von Krankenkassen, der GEZ oder vergleichbaren Institutionen öffne ich prinzipiell nicht, da ich den Stress nicht vertrage. Ich sollte mich besser und regelmäßiger ernähren.
 
rap.de: Warum rappst du? Was bedeutet dir Rap?
 
NMZS: Rap ist nach Comics und Videospielen meine dritte große Liebe, von daher bedeutet es mir recht viel. Andererseits muss ich zugeben, dass sich bei mir mittlerweile eine gewisse Müdigkeit eingestellt hat und ich mich nicht mehr so auf neue Alben meiner Lieblingskünstler freuen kann wie früher… Ich hoffe aber, dass das nur eine Phase ist. Was mich selbst anbetrifft hat es mir einfach immer sehr viel Spaß gemacht, was sicher auch damit zusammen hängt dass ich mich die ersten Jahre vorrangig mit Freestylen beschäftigt habe, so haben mich vor allem die Sessions in der Icklack, einem Düsseldorfer Freestyletreff, sehr geprägt. War eine lustige Zeit damals, Farid Bang konnte noch nicht rappen und Olson Rough hieß noch Olson Roughlexxx und war dick. Dort habe ich auch überhaupt erst gelernt, selbstbewusst vor einer kritischen Crowd zu performen statt nur im heimeligen Kreis mit ein paar bekifften Freunden.
 
rap.de: Wie gefällt dir das deutsche Rapgeschehen im Allgemeinen wie Besonderen? Und wo verortest du dich darin selbst?
 
NMZS: HipHop is still okay! Natürlich sind die meisten Rapper Idioten, aber das kommt einfach daher, dass die meisten Menschen Idioten sind. Vieles hat sich auseinander entwickelt, aber ich finde das nicht so tragisch – es gibt ja viele alte Hasen, die dieses "Szenegefühl" von früher vermissen, ich kann da ja auch nur bedingt mitreden weil das ja eigentlich schon halbwegs gegessen war als ich selbst anfing mitzumischen – aber ich finde das ganz normal und angenehmer als eine dogmatische, inzestuöse Szene. Ansonsten stimme ich in den Chor ein, den viele optimistische Rapfans gerade von sich geben: Es ist im Moment so bunt wie schon lange nicht mehr und das ist cool so. Es gibt coole Leute die mehr Aufmerksamkeit verdient hätten und andersrum, aber das war immer so und ist kein Grund zum Heulen. Traurig finde ich, dass die Intro, wenn sie Casper auf ihren Titel packt, den zugehörigen Artikel praktisch komplett in Form einer Rechtfertigung für das Cover formuliert, so nach dem Motto "Er ist ein Rapper, aber…". Das ist echt Trauer. So sehr Rap mittlerweile im Mainstream angekommen ist hat sich diesbezüglich in der deutschen Medienlandschaft halt doch wenig verändert. Andererseits ist es natürlich witzig, wenn VOX jetzt mit so einer Sendung wie "Cover my Song" um die Ecke kommt. Da packen sie dann zwar immer noch den Beat eines Tracks unter ein live gerapptes Acapella, so dass es total asynchron wird, aber naja, immerhin.
 
rap.de: Was möchtest du mit deinem Rap erreichen? Und wen?
 
NMZS: Ich hätte gerne ein paar superreiche Fans, die begreifen, dass ich broke bin und mein Leben finanzieren. So als Mäzene quasi. Ansonsten freue ich mich über jeden Mensch, der damit was anfangen kann, auch dumme. Mit meinem kommenden Album möchte ich die Ekelhaftigkeit ins Game bringen, es wird dementsprechend "Der Ekelhafte" heißen. Was die Mittel anbetrifft verlasse ich mich auf mein Umfeld, also Pitlab und den Rest der Gang, ohne die auch das "Egotrip"-Release nix geworden wäre und die alle gerade viel motivierter sind als ich. Ich sehe mich da wie eine Bienenkönigin, die unbeweglich rumliegt und versorgt wird. An dieser Stelle noch mal vielen Dank, Jungs!
 
rap.de: Was darf man von NMZS sowie der Antilopen Gang in Zukunft noch erwarten?
 
NMZS: Einiges! Danger Dan und ich haben jeweils Soloalben fertig aufgenommen plus ein weiteres, das wir zusammen gebastelt haben. Letzteres könnten wir auch schon raushauen wenn der feine Herr sich nicht gerade mit der notwendigen Festplatte in afrikanischen Krisengebieten herumtreiben würde – Realtalk. Das macht aber schon mal drei Alben, mal gucken, wie lange wir brauchen bis die fertig sind. Zudem arbeiten wir an einem Antilopensampler und Koljah schreibt auch schon wieder was… Es ist ekelhaft viel, wenn ich ehrlich bin, aber wie ich uns kenne, brauchen wir wieder ewig, bis die Sachen dann ready sind. Ich kann nur jedem vernunftbegabten Menschen raten, regelmäßig facebook.com/antilopengang zu checken und sich per "Gefällt mir"-Button immer mit den aktuellen Neuigkeiten zu versorgen.

1 KOMMENTAR

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here