Medline – Everybody Loves The Sunshine (Video)

Was haben unter Anderem Funkdoobiests „Dedicated„, Black Moons „Buck ‚em down„, Naughty by Natures „Sunshine„, Tony Yayos „Fake love“ und Royal Flushs „Shines“ gemeinsam? All diese Songs würden ohne den grossartigen Roy Ayers, seines Zeichens Vibraphon/Keyboard-Mastermind der späten 60er, 70er und 80er Jahre, nicht existieren. Alle haben sich nämlich ein und desselben Samples bedient: Des großartigen 1976er-Hits „Everybody loves the Sunshine„, produziert, geschrieben und arrangiert von eben besagtem Roy Ayers.

Für Medline, den aus Frankreich stammenden Produzenten und Musiker, Grund genug diesem Meilenstein von einem Song eine 2013er-Hommage zu widmen. Entnommen vom am 19. April erscheinenden Medline-Album „People make the world go round“ erscheint nun also die erste Singe inklusive Video zu „Everybody loves the sunshine“ entstanden unter tatkräftiger Mithilfe von Roni Alkekengi.

Hier wurde nicht einfach möglichst deckungsgleich versucht, einen Klassiker wiederzukäuen. Vielmehr hat Medline sich zum Ziel gesetzt seine vollkommen eigene Version des Tracks zu schaffen. So bleibt das unverkennbare Thema von einst selbstredend die treibende Kraft in der Cover-Version, allerdings wurde die Grundstimmung des Songs ein wenig umgebaut und das Tempo um diverse BPMs nach oben geschraubt. So ist hier im Gegensatz zur 1976er Original-Version statt den Fender Rhodes und dem ARP-Synthesizer eher Medlines MPC das treibend Element. Statt extrem zurückgelehntem Groove wandelt die Cover-Version eher auf Nike Airs als in Filzpantoffeln.

Allen Interessierten sei neben dem Stöbern in Vatis alter Plattenkiste und dem Flohmarkt ums Eck noch wärmstens der von Medline persönlich gefertigte „People make the world go round„-Mix auf dessen Soundcloudseite ans Herz gelegt. „Red clay„, „Smilin billy suite„, „People make the world go round„, „Expansions“ und „Wind parade„. In diesem stilsicher zusammengestellten Mixtape präsentiert der Franzose sowohl die Original-Songs, welche auf „PMTWGR“ die Quelle für seine Cover-Versionen darstellten, als auch eine Vielzahl von Raptracks, für die besagte Songs gesamplet wurden.

 

People make the world go round“ ist bereits jetzt über die MPM-Seite vorbestellbar.

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here