Sido ärgert die Ösis

By admin
In NEWS
Nov 23rd, 2011
223 Views
Was braucht man für einen veritablen Medienskandal? Einen aufmüpfigen Musiker mit großen Mundwerk, gerne Rapper, und einen an sich harmlosen Satz, den man aber missgünstig auslegen kann. Nicht schlecht, fehlt aber noch was. Ach ja, genau: Hitler.

Damit ist die, naja, Angelegenheit, die derzeit zumindest einen Teil der österreichischen Öffentlichkeit zu erregen und empören scheint, eigentlich schon hinreichend beschrieben. Der Vollständigkeit halber trotzdem die Details: Sido, derzeit für Juror diverser Castingsformate im alpenländischen Fernsehen, hat bei einer Gala des Österreichischen Fernsehens ORF, die den schönen Namen "Der ORF Medienhahn" trägt, eine flapsige Bemerkung in Richtung des offenbar etwas trägen Publikums gemacht.

"Ihr Österreicher habt uns da mal einen rübergeschickt, der uns Ordnung beigebracht hat", soll Sido der Menge zugerufen haben. Offensichtlich eine nicht allzu subtile Anspielung auf den gebürtigen Österreicher Adolf Hitler. Zunächst hatte sich daran offenbar niemand gestört, erst als ein Moderator des ORF-Radiosenders Ö3 das Zitat auf seinem Facebook-Account postete, ging der Ärger los.

Der ORF-Programmdirektor Wolfgang Lorenz bemühte sich, die Wogen zu glätten und betonte, was ohnehin offensichtlich ist: Der Satz sei selbstverständlich ironisch gemeint gewesen. Vergeblich – ein wahrer Sturm der Empörung zog durch Österreich. Während die einen Sido allen Ernstes für einen Nazi halten, unterstellen ihm andere, dass er mit dem Eklat lediglich Werbung für seine Mitte Dezember startende, neue Castingshow "Blockstars" machen wolle – was angesichts der Tatsache, dass der Eklat letztlich von jemand ganz anderem ausgelöst worden war, wenig überzeugend erscheint.

So hat Sido nach seinem öffentlich ausgetragenen Zwist mit dem Reporter Michael Jeannée nun einen echten Nazi-Skandal am Hals. Zum Sendestart von "Blockstars" dürfte die Sache allerdings längst vergessen sein.